Website

Insektenschutz

Fast drei Viertel aller Tierarten in Deutschland sind Insekten. Insekten sind für uns Menschen und unsere Ökosysteme unverzichtbar: für die Bestäubung von Pflanzen, für den Abbau organischer Masse, die biologische Schädlingskontrolle, die Gewässerreinigung und die Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit.

Sowohl die Gesamtmenge als auch die Artenvielfalt bei den Insekten sind jedoch dramatisch zurückgegangen. Um das Insektensterben aufzuhalten, hat das Bundesumweltministerium ein "Aktionsprogramm Insektenschutz" auf den Weg gebracht. Nach einem breiten öffentlichen Dialog hat das Bundesumweltministerium konkrete Vorschläge für eine Vielzahl an Maßnahmen zum Schutz von Insekten und ihrer Lebensräume auf den Tisch gelegt. Das Aktionsprogramm Insektenschutz wurde nun durch die Bundesregierung beschlossen. Das gemeinsame Ziel: den Trend umkehren und die Lebensbedingungen für Insekten insgesamt deutlich verbessern.

Aktuelles

info icon
Artenschutz | 04.09.19

Wir können das Insektensterben stoppen

Das Bundeskabinett hat auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Svenja Schulze das "Aktionsprogramm Insektenschutz" beschlossen. Es handelt sich um das bisher umfangreichste Maßnahmenpaket.
Wir können das Insektensterben stoppen
Motiv Hummel: Haben wir Hummeln bald nur noch im Hintern?
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 28.08.19

Kampagne "Wir schützen Insekten"

Sind Insekten bald nur noch im alltäglichen Sprachgebrauch, und nicht mehr in der Natur anzutreffen? So weit darf es nicht kommen. Mit Online-Motiven machen wir deshalb auf unser Aktionsprogramm Insektenschutz aufmerksam.
Kampagne "Wir schützen Insekten"
Brauner Schmetterling
info icon
Artenschutz | 05.09.19

BMU will nachtaktive Insekten schützen

Falsche Straßenbeleuchtung kann Insekten schaden. Ein vom BMU gefördertes Projekt zur Entwicklung eines neuen Straßenbeleuchtungsdesigns startet jetzt und soll die Insekten und andere Tiere vor Lichtverschmutzung schützen.
BMU will nachtaktive Insekten schützen
Der Große Fuchs
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 10.10.18

Maßnahmenvorschläge zum Aktionsprogramm Insektenschutz

Für das Aktionsprogramm Insektenschutz hat das Bundesumweltministerium eine Vielzahl von Maßnahmen gegen das Insektensterben auf den Tisch gelegt.
Maßnahmenvorschläge zum Aktionsprogramm Insektenschutz
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 06.11.18

Svenja Schulze legt Plan für Glyphosat-Ausstieg vor

Das Bundesumweltministerium hat einen Plan für einen schrittweisen Ausstieg aus der Nutzung des Breitband-Herbizids Glyphosat vorgelegt. Dazu soll die Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung geändert werden.
Svenja Schulze legt Plan für Glyphosat-Ausstieg vor
Gruppe von lachenden Erwachsenen sitzt auf Stühlen nebeneinander und halten bunte Sprechblasen in ihren Händen
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 09.11.18

Rekordbeteiligung beim Online-Dialog

Mit über 27.000 Bewertungen, über 1.000 Kommentaren und rund 320 neuen Maßnahmenvorschlägen haben sich Bürgerinnen und Bürger in die Debatte zum Aktionsprogramm Insektenschutz eingebracht.
Rekordbeteiligung beim Online-Dialog
info icon
Artenschutz | 17.02.19

Svenja Schulze lobt Volksbegehren "Rettet die Bienen"

Mensch und Umwelt sind auf die Leistungen von Insekten angewiesen. Deshalb verdienen Insekten den Schutz durch ein eigenes Gesetz, betont Bundesumweltministerin Svenja Schulze.
Svenja Schulze lobt Volksbegehren "Rettet die Bienen"
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 16.02.19

Rede von Svenja Schulze zu Maßnahmen beim Insektenschutz

In ihrer Rede am 16. Februar gab Svenja Schulze einen Überblick über die Handlungsbereiche des "Aktionsprogramms Insektenschutz" und die wichtigsten Maßnahmen zum Insektenschutz.
Rede von Svenja Schulze zu Maßnahmen beim Insektenschutz
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 10.10.18

BMU legt Maßnahmen gegen das Insektensterben vor

Svenja Schulze stellte am 10. Oktober ihre Maßnahmenvorschläge für das im Koalitionsvertrag vereinbarte "Aktionsprogramm Insektenschutz" vor. Zugleich startet ein Online-Dialog, bei dem sich die Öffentlichkeit beteiligen darf.
BMU legt Maßnahmen gegen das Insektensterben vor
Wildbiene auf Brombeerblüte
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 25.09.18

"Naturkapital Deutschland": Naturerhalt zahlt sich aus

Intakte Ökosysteme haben für Deutschland einen großen ökonomischen Wert, ihre Beeinträchtigung verursacht enorme Kosten. Das sind die Kernaussagen des Abschlussberichts von "Naturkapital Deutschland".
"Naturkapital Deutschland": Naturerhalt zahlt sich aus
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 13.07.18

Mehr Mittel für Krefelder Forschung zum Insektensterben

Die Krefelder Insektenforscher werden ihre Forschung zum Ausmaß und den Ursachen des Insektensterbens deutlich ausweiten können. Svenja Schulze überreichte daher einen Förderbescheid an den Entomologischen Verein Krefeld e. V.
Mehr Mittel für Krefelder Forschung zum Insektensterben
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 01.06.18

Statement zur zukünftigen Agrarpolitik

Zu den heutigen Vorschlägen der EU-Kommission für die zukünftige EU-Agrarpolitik äußert sich Bundesumweltministerin Svenja Schulze.
Statement zur zukünftigen Agrarpolitik
info icon
Artenschutz | 02.05.18

Schulze übernimmt Wildbienenpatenschaft

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat eine Wildbienenpatenschaft übernommen. Im Wildbienenschaugarten in Berlin-Treptow nahm sie ihre Urkunde in Empfang. Rund die Hälfte aller Wildbienenarten stehen auf der Roten Liste.
Schulze übernimmt Wildbienenpatenschaft
info icon
Produkte und Konsum | 24.01.17

BMU zeichnet Projekt "Summendes Rheinland" aus

Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth zeichnete mit der Übergabe einer Urkunde das "Summende Rheinland" als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt aus.
BMU zeichnet Projekt "Summendes Rheinland" aus
info icon
Internationale Umweltpolitik | 29.02.16

Globaler Bericht zur Lage von Blütenbestäubern

Der Weltbiodiversitätsrat hat seinen ersten globalen Bericht zum Thema "Blütenbestäuber und ihre Bedeutung für die Nahrungsmittelproduktion" vorgelegt.
Globaler Bericht zur Lage von Blütenbestäubern
mehr Meldungen

Wissenswertes

  • JuergenL/fotolia.com

    Rückgang der Fluginsekten um 77 Prozent

    Ende 2017 erlangte eine wissenschaftliche Untersuchung große Aufmerksamkeit, die eine enorme Abnahme der Fluginsekten an zahlreichen Standorten im deutschen Tiefland bescheinigte.

    Biologische Vielfalt nur mit naturverträglicher Landwirtschaft

    Das BMU setzt sich für den Umbau der Agrarsubventionen ein. Betriebe, die Mittel aus Umweltsicht effizient einsetzen, sollen besonders gefördert werden.

  • Ursachen für das Insektensterben

    Die Ursachen des Insektenrückgangs sind vielfältig und insgesamt komplex. Zentrale Ursachen liegen in der mengen- und flächenmäßig hohen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln und anderen Pestiziden.

    Maxal Tamor/fotolia.com

Fragen und Antworten

faq icon
Artenschutz

Insektenschutz

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Insektenschutz

faq icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt

Biologische Vielfalt

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Biologische Vielfalt

faq icon
Gesundheit und Umwelt

Glyphosat

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Glyphosat