Insektenschutz

Fast drei Viertel aller Tierarten in Deutschland sind Insekten. Insekten sind für uns Menschen und unsere Ökosysteme unverzichtbar: für die Bestäubung von Pflanzen, für den Abbau organischer Masse, die biologische Schädlingskontrolle, die Gewässerreinigung und die Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit.

Sowohl die Gesamtmenge als auch die Artenvielfalt bei den Insekten sind jedoch dramatisch zurückgegangen. Um das Insektensterben aufzuhalten, hat das Bundesumweltministerium ein "Aktionsprogramm Insektenschutz" auf den Weg gebracht. Nach einem breiten öffentlichen Dialog hat das Bundesumweltministerium konkrete Vorschläge für eine Vielzahl an Maßnahmen zum Schutz von Insekten und ihrer Lebensräume auf den Tisch gelegt. Das Aktionsprogramm Insektenschutz wurde nun durch die Bundesregierung beschlossen. Das gemeinsame Ziel: den Trend umkehren und die Lebensbedingungen für Insekten insgesamt deutlich verbessern.

Aktuelles

info icon
Artenschutz | 04.09.19

Wir können das Insektensterben stoppen

Das Bundeskabinett hat auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Svenja Schulze das "Aktionsprogramm Insektenschutz" beschlossen. Es handelt sich um das bisher umfangreichste Maßnahmenpaket.
Wir können das Insektensterben stoppen
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 30.09.20

Insekten beleben Moore

Hochmoore bieten wichtigen Lebensraum für seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten. Im Projekt "Insekten beleben Moore" sollen abgetorfte Flächen wiedervernässt und mit hochmoortypischen Pflanzen wiederbesiedelt werden.
Insekten beleben Moore
Main Kinzig Radweg Gelnhausen mit blühenden Grünflächen
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 17.08.20

Wilde Flächen und Beratung für mehr Insektenvielfalt in Hessen

Einzelne blütenreiche Flächen reichen nicht aus, um die biologische Vielfalt wirkungsvoll zu fördern und dauerhaft zu schützen. Mit dem Projekt "Main.Kinzig.Blüht.Netz." sollen mehr Flächen insektenfreundlicher gestaltet werden.
Wilde Flächen und Beratung für mehr Insektenvielfalt in Hessen
Schwebfliege sucht Nektar an einer Blüte
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 27.08.20

Mehr Insektenlebensräume in Bayreuth

In dem neuen Projekt "Urbane Insektenbiotope" werden Vereinsmitglieder in ganz Bayreuth Insektenbiotope entwickeln und gemeinsam mit Anwohnerinnen und Anwohnern Räume zur Naturerfahrung schaffen.
Mehr Insektenlebensräume in Bayreuth
Wildbiene auf einer Brombeerblüte
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 28.07.20

Naturschutzprojekt in NRW schafft Lebensräume für Insekten

Am Beispiel von fünf Kommunen des Landkreises NRW sollen Handlungsempfehlungen für Kommunen in ganz Deutschland entwickelt werden, um Wegränder als Insektenlebensräume zurückzugewinnen.
Naturschutzprojekt in NRW schafft Lebensräume für Insekten
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 03.08.20

Projekt zum Insektenschutz in Schleswig-Holstein gefördert

Wie kann jede und jeder Einzelne die Insekten- und Artenvielfalt gezielt fördern? Antworten auf diese Frage will das Projekt "BlütenBunt-InsektenReich" mit Angeboten für Schulen und Kommunen in Schleswig-Holstein liefern.
Projekt zum Insektenschutz in Schleswig-Holstein gefördert
Setzen sich gemeinsam für die Förderung der Artenkenntnis ein: (von links nach rechts) Prof. Dr. Norbert Hölzel, Dr. Eick von Ruschkowski, Dr. Britta Linnemann, Norbert Blumenroth, Bundesumweltministerin Svenja Schulze, Dr. Christian Göcking, BfN-Präsidentin Prof. Dr. Beate Jessel, Dr. Heinrich Terlutter, Karoline Luther, Prof. Dr. Christoph Scherber, Dr. Hannah Reininghaus, Prof. Dr. Bernhard Misof, Claudia Knauft-Pieper. Alle stehen auf einer Wiese und halten einen Buchstaben hoch, zusammen ergibt es das Wort Artenkenntnis.
info icon
Artenschutz | 18.08.20

Mit mehr Artenkenntnis zu mehr Artenvielfalt

Das Projekt "KennArt" ist eine neue bundesweite Initiative der NABU-Naturschutzstation Münsterland und der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster zur Ausbildung von Artenkennerinnen und Artenkennern.
Mit mehr Artenkenntnis zu mehr Artenvielfalt
Kaiserstühler Wiesen am Badberg bei Vogtsburg Schelingen mit Funkturm im Hintergrund
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 30.07.20

"FLIP" bringt artenreiche Wiesen in die Stadt

Mit dem neuen Förderprojekt "FLIP" sollen in und um Aachen die für die Region typischen artenreichen Glatthaferwiesen zurückkehren, um neue Lebensräume für Insekten zu schaffen.
"FLIP" bringt artenreiche Wiesen in die Stadt
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 16.07.20

Projekt in Thüringen soll Artenvielfalt auf kleinen Flächen schützen

Thüringen bekommt ein neues Naturschutzprojekt. Im Rahmen des Bundesprogramms Biologische Vielfalt werden in Natura 2000-Gebieten artenreiche Saumstrukturen in der Agrarlandschaft neu angelegt oder ökologisch aufgewertet.
Projekt in Thüringen soll Artenvielfalt auf kleinen Flächen schützen
Europäischer Tagpfauenauge Schmetterling auf den weißen Blüten eines Obstbaumes
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 10.07.20

Schmetterlingsvielfalt in den Städten bewahren

Schmetterlinge gehören mit ihrer bunten Vielfalt zu einer intakten Natur. Doch in Deutschland sind viele Tagfalterarten bedroht. Mit einem neuen Modellprojekt soll der Rückgang der Schmetterlingsvielfalt nun gestoppt werden.
Schmetterlingsvielfalt in den Städten bewahren
Felder aus Vogelperspektive
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 03.06.20

BMU und BfN fördern Insektenschutz im Ackerbau

Die Vielfalt der Insekten schwindet. Die Gründe hierfür sind vielfältig ‒ einer davon ist der unverändert hohe Einsatz von Insektiziden und Herbiziden in der Landwirtschaft. BMU und BfN fördert daher das neue Projekt FINKA.
BMU und BfN fördern Insektenschutz im Ackerbau
Dachbepflanzung
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 25.05.20

Grüne Dächer für mehr Insektenvielfalt

Im Bundesprogramm Biologische Vielfalt ist ein neues Projekt gestartet, das Verfahren für die artenreiche Begrünung von Dächern mit gebietseigenen, blütenreichen Wildpflanzen weiterentwickelt und erprobt.
Grüne Dächer für mehr Insektenvielfalt
Porträtfoto von Bundesumweltministerin Svenja Schulze
info icon
Artenschutz | 03.03.20

Svenja Schulze zum "Runden Tisch Insektenschutz"

Svenja Schulze macht deutlich, dass sich der Bestand der Insekten in den letzten zehn Jahren um rund ein Drittel reduziert hat. Der Runde Tisch soll nun alle relevanten gesellschaftlichen Akteure zum Insektenschutz versammeln.
Svenja Schulze zum "Runden Tisch Insektenschutz"
Wildbiene auf Brombeerblüte
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 17.01.20

Praxisprojekte zum Insektenschutz gestartet

Insektenschutz im großen und im kleinen Maßstab – darum geht es in drei neuen Projekten im Bundesprogramm Biologische Vielfalt, die mit knapp zehn Millionen Euro durch das Bundesumweltministerium gefördert werden.
Praxisprojekte zum Insektenschutz gestartet
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 19.11.19

Mehr Insektenvielfalt auf den Firmengeländen

Unternehmen der Region Hannover können mit insektenfreundlicher Gestaltung des Firmengeländes zum Insektenschutz beitragen. Das Projekt "Außenstelle Natur" wird vom BMU gefördert und vom Bundesamt für Naturschutz unterstützt.
Mehr Insektenvielfalt auf den Firmengeländen
Rebhuhn auf dem Feld
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 22.10.19

Dramatischer Abwärtstrend bei den Feldvögeln hält an

Die Bestandsrückgänge von Vogelarten der Agrarlandschaft halten nicht nur an, sie haben sich in den letzten Jahren sogar weiter beschleunigt. Dies geht aus der Analyse der Deutschen Ornithologen-Gesellschaft hervor.
Dramatischer Abwärtstrend bei den Feldvögeln hält an
Brauner Schmetterling
info icon
Artenschutz | 05.09.19

BMU will nachtaktive Insekten schützen

Falsche Straßenbeleuchtung kann Insekten schaden. Ein vom BMU gefördertes Projekt zur Entwicklung eines neuen Straßenbeleuchtungsdesigns startet jetzt und soll die Insekten und andere Tiere vor Lichtverschmutzung schützen.
BMU will nachtaktive Insekten schützen
Motiv Hummel: Haben wir Hummeln bald nur noch im Hintern?
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 28.08.19

Kampagne "Wir schützen Insekten"

Sind Insekten bald nur noch im alltäglichen Sprachgebrauch, und nicht mehr in der Natur anzutreffen? So weit darf es nicht kommen. Mit Online-Motiven machen wir deshalb auf unser Aktionsprogramm Insektenschutz aufmerksam.
Kampagne "Wir schützen Insekten"
Gruppe von lachenden Erwachsenen sitzt auf Stühlen nebeneinander und halten bunte Sprechblasen in ihren Händen
info icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 09.11.18

Rekordbeteiligung beim Online-Dialog

Mit über 27.000 Bewertungen, über 1.000 Kommentaren und rund 320 neuen Maßnahmenvorschlägen haben sich Bürgerinnen und Bürger in die Debatte zum Aktionsprogramm Insektenschutz eingebracht.
Rekordbeteiligung beim Online-Dialog
mehr Meldungen

Wissenswertes

  • JuergenL/fotolia.com

    Rückgang der Fluginsekten um 77 Prozent

    Ende 2017 erlangte eine wissenschaftliche Untersuchung große Aufmerksamkeit, die eine enorme Abnahme der Fluginsekten an zahlreichen Standorten im deutschen Tiefland bescheinigte.

    Biologische Vielfalt nur mit naturverträglicher Landwirtschaft

    Das BMU setzt sich für den Umbau der Agrarsubventionen ein. Betriebe, die Mittel aus Umweltsicht effizient einsetzen, sollen besonders gefördert werden.

  • Ursachen für das Insektensterben

    Die Ursachen des Insektenrückgangs sind vielfältig und insgesamt komplex. Zentrale Ursachen liegen in der mengen- und flächenmäßig hohen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln und anderen Pestiziden.

    Maxal Tamor/fotolia.com

Ihre Unterstützung ist uns wichtig!

Fragen und Antworten

Fragen und Antworten

faq icon
Artenschutz

Insektenschutz

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Insektenschutz

faq icon
Naturschutz/Biologische Vielfalt

Biologische Vielfalt

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Biologische Vielfalt

faq icon
Gesundheit und Umwelt

Glyphosat

Antworten auf häufig gestellte Fragen zum Thema Glyphosat