Website

Insektenschutz

Fast drei Viertel aller Tierarten in Deutschland sind Insekten. Sie sind für unsere Ökosysteme unverzichtbar, unter anderem für die Bestäubung von Pflanzen, für Nährstoffkreisläufe, den Abbau organischer Masse, die biologische Schädlingskontrolle, die Gewässerreinigung und die Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit.

Allerdings ist sowohl die Gesamtmenge als auch die Artenvielfalt bei den Insekten rückläufig. Beim Insektensterben handelt sich nicht um ein lokales oder regionales Phänomen, sondern um eine bundesweite und klar belegbare Entwicklung.

Das Bundesumweltministerium will mit dem "Aktionsprogramm Insektenschutz" das Insektensterben stoppen. Gemeinsam mit allen anderen Ressorts, den Ländern, Kommunen, Akteuren aus Wirtschaft, Forschung und der Zivilgesellschaft sowie der Unterstützung jedes Einzelnen wollen wir den Trend umkehren und die Lebensbedingungen für Insekten insgesamt deutlich verbessern.

Aktuelles

Naturschutz/Biologische Vielfalt | 09.11.18

Rekordbeteiligung beim Online-Dialog

Mit über 27.000 Bewertungen, über 1.000 Kommentaren und rund 320 neuen Maßnahmenvorschlägen haben sich Bürgerinnen und Bürger in die Debatte zum Aktionsprogramm Insektenschutz eingebracht.
Bodenschutz und Altlasten | 06.11.18

Schulze legt Plan für Glyphosat-Ausstieg vor

Das Bundesumweltministerium hat einen Plan für einen schrittweisen Ausstieg aus der Nutzung des Breitband-Herbizids Glyphosat vorgelegt. Dazu soll die Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung geändert werden.
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 10.10.18

Maßnahmen gegen das Insektensterben

Svenja Schulze stellte am 10. Oktober ihre Maßnahmenvorschläge für das im Koalitionsvertrag vereinbarte "Aktionsprogramm Insektenschutz" vor. Zugleich startet ein Online-Dialog, bei dem sich die Öffentlichkeit beteiligen darf.
Artenschutz | 20.06.18

Bundeskabinett beschließt Eckpunktepapier

Die Bundesregierung hat auf Vorschlag von Bundesumweltministerin Svenja Schulze Eckpunkte für ein "Aktionsprogramm Insektenschutz" beschlossen.
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 11.10.18

Wie können wir Insekten schützen?

Der Bestand und die Artenvielfalt der Insekten geht immer weiter zurück. So vielfältig die Ursachen dafür sind, so vielfältig sind auch die möglichen Beiträge, die jede und jeder dagegen leisten kann.
Artenschutz | 18.10.18

Einladung zum Planspiel „Insekten schützen"

Am 6. und 7. November 2018 veranstaltet das BMU gemeinsam mit dem UBA ein Planspiel zum Thema "Bienen, Schmetterlinge und Co – Insekten schützen".
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 20.06.18

Statement von Svenja Schulze zum Insektenschutz

Statement von Bundesumweltministerin Svenja Schulze zur Verabschiedung der Eckpunkte für das "Aktionsprogramm für den Insektenschutz" durch das Bundeskabinett.
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 25.09.18

"Naturkapital Deutschland": Naturerhalt zahlt sich aus

Intakte Ökosysteme haben für Deutschland einen großen ökonomischen Wert, ihre Beeinträchtigung verursacht enorme Kosten. Das sind die Kernaussagen des Abschlussberichts von "Naturkapital Deutschland".
Terminkalender mit offenem Stift
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 10.10.18

9. Nationales Forum zur biologischen Vielfalt

Das Forum steht unter dem Motto "Aktionsprogramm Insektenschutz – Gemeinsam wirksam gegen das Insektensterben". Konkrete Maßnahmenvorschläge sollen vorgestellt und mit allen Akteuren diskutiert werden.
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 13.07.18

Mehr Mittel für Krefelder Forschung zum Insektensterben

Die Krefelder Insektenforscher werden ihre Forschung zum Ausmaß und den Ursachen des Insektensterbens deutlich ausweiten können. Svenja Schulze überreichte daher einen Förderbescheid an den Entomologischen Verein Krefeld e. V.
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 26.06.18

Rede von Svenja Schulze beim NABU-Salon

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hielt am 26. Juni eine Rede zum Thema Insekten- und Naturschutz beim NABU-Salon "Gönn dir Garten"
Artenschutz | 02.05.18

Schulze übernimmt Wildbienenpatenschaft

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat eine Wildbienenpatenschaft übernommen. Im Wildbienenschaugarten in Berlin-Treptow nahm sie ihre Urkunde in Empfang. Rund die Hälfte aller Wildbienenarten stehen auf der Roten Liste.
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 01.06.18

Statement zur zukünftigen Agrarpolitik

Zu den heutigen Vorschlägen der EU-Kommission für die zukünftige EU-Agrarpolitik äußert sich Bundesumweltministerin Svenja Schulze.
Produkte und Konsum | 24.01.17

BMU zeichnet Projekt "Summendes Rheinland" aus

Umwelt-Staatssekretär Jochen Flasbarth zeichnete mit der Übergabe einer Urkunde das "Summende Rheinland" als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt aus.
Naturschutz/Biologische Vielfalt | 13.03.18

Von der Monokultur zum Mischfruchtanbau

Ein Pilotprojekt des Baufarbenherstellers DAW SE will Landwirtinnen und Landwirte dafür gewinnen, zum Mischfruchtanbau zu wechseln und die dafür notwendige nachhaltige Wertschöpfungskette aufbauen.
Internationale Umweltpolitik | 29.02.16

Globaler Bericht zur Lage von Blütenbestäubern

Der Weltbiodiversitätsrat hat seinen ersten globalen Bericht zum Thema "Blütenbestäuber und ihre Bedeutung für die Nahrungsmittelproduktion" vorgelegt.
mehr Meldungen

Wissenswertes

  • JuergenL/fotolia.com

    Rückgang der Fluginsekten um 77 Prozent

    Ende 2017 erlangte eine wissenschaftliche Untersuchung große Aufmerksamkeit, die eine enorme Abnahme der Fluginsekten an zahlreichen Standorten im deutschen Tiefland bescheinigte. Das Besondere an dieser Studie war laut Aussagen der Autoren der Umstand, dass der Rückgang der vielen verschiedenen Fluginsekten insgesamt – der Biomasse der Fluginsekten – nachgewiesen wurde, während vorherige Erkenntnisse die Abnahme bestimmter Insektenarten, beispielsweise einiger Schmetterlinge und Wildbienen, betrafen.

    Insekten sind von großer Bedeutung unter anderem für die Bestäubung von Pflanzen und als Nahrungsquelle für Vögel, Säugetiere und Amphibien. Die an der Untersuchung beteiligten Wissenschaftler verwiesen darauf, dass etwa 80 Prozent der Wildpflanzen bei der Bestäubung von Insekten abhängig sind, während 60 Prozent der Vögel auf Insekten als Nahrungsquelle angewiesen sind.

    Biologische Vielfalt nur mit naturverträglicher Landwirtschaft

    Das BMU setzt sich für den Umbau der Agrarsubventionen ein. Diejenigen Betriebe, die die Mittel aus Umweltsicht effizient einsetzen und Gemeinwohlaspekte wie Natur- und Klimaschutz sowie Tierwohl berücksichtigen, sollen besonders gefördert werden.

    Auch der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln soll reduziert werden. Pflanzenschutzmittel zerstören die sogenannte Ackerbegleitflora – diese ist aber die Nahrungsgrundlage vieler Arten wie Insekten und Vögeln. 

  • Ursachen für das Insektensterben

    Die Ursachen des Insektenrückgangs sind vielfältig und insgesamt komplex. Zentrale Ursachen liegen in der mengen- und flächenmäßig hohen Anwendung von Pflanzenschutzmitteln und anderen Pestiziden, dem Verlust der Strukturvielfalt mit einer Vielzahl an Blühpflanzen und der Intensivierung in der Agrarlandschaft, der Eutrophierung von Böden und Gewässern aufgrund von Nährstoffeinträgen sowie der Lichtverschmutzung in und um Siedlungen. Viele weitere Einflussfaktoren tragen darüber hinaus zum Verlust oder der Qualitätsverschlechterung von Insektenlebensräumen (unter anderem in Gewässern, Wiesen, Weiden, Äckern, Wäldern und Siedlungen) bei. Deshalb ist auch die Förderung der Wiederherstellung dieser Lebensräume in Qualität und Quantität sowie ihre Vernetzung wichtig.

    Maxal Tamor/fotolia.com

    Der Unterschied zwischen Pflanzenschutzmittel und Biozid

    Den Unterschied gibt es nicht: ein Produkt kann bis heute bei identischem Inhalt zum einen als Pflanzenschutzmittel, zum anderen als Biozid deklariert sein.

    Biozide werden bestimmungsgemäß zum Abtöten von Leben eingesetzt. Diese Eigenschaft kommt in zwei Sektoren zum Tragen: zum einen in Haushalten einzelner Verbraucher, in deutlich größerem Maße aber in der Industrie. Insgesamt umfasst die Liste aller als "Biozide" bezeichneten Produkte 22 Produktarten verteilt auf vier Hauptgruppen: Desinfektions-, Schutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel sowie sonstige Biozidprodukte.

Fragen und Antworten

Natur · Biologische Vielfalt · Arten

Was muss man über Insekten wissen? Warum sind Insekten wichtig? Was sind die Ursachen des Insektenrückgangs?

Natur · Biologische Vielfalt · Arten

Was bedeutet biologische Vielfalt? Wie vielfältig ist Flora und Fauna? Hat der Verlust von Arten Konsequenzen?

Gesundheit und Umwelt

Das BMU beantwortet Fragen zum schrittweisen Ausstieg aus Glyphosat und zur Zulassung von Pflanzenschutzmitteln.

Infografiken