Kampagne "Wir schützen Insekten"

Haben wir Hummeln bald nur noch im Hintern?

Hummel: Wir schützen Insekten

Sind Insekten bald nur noch im alltäglichen Sprachgebrauch, aber nicht mehr in der Natur anzutreffen? Sowohl die Gesamtmenge der Insekten als auch die Vielfalt der Insektenarten ist die letzten Jahre über in Deutschland stark zurückgegangen. Mit der Kampagne "Wir schützen Insekten" informierte das Bundesumweltministerium (BMU) über den drastischen Insektenschwund und über die Maßnahmen, mit denen die Bundesregierung und wir als Bundesumweltministerium dagegen angehen.

Vom 26. März bis zum 9. April waren in dieser Mission bundesweit Hummeln, Schmetterlinge und Maikäfer online unterwegs und haben auf die wichtigen politischen Schritte aufmerksam gemacht: Im Februar 2021 hat die Bundesregierung auf Vorschlag des Bundesumweltministeriums ein Gesetz zum Schutz von Insekten auf den Weg gebracht, 2019 wurde das Aktionsprogramm Insektenschutz verabschiedet.

In unserem alltäglichen Sprachgebrauch tauchen verschiedene Insekten auf: Wir haben Schmetterlinge im Bauch oder Hummeln im Hintern. Und auch aus Schokolade gibt es die kleinen Tierchen. Die Motive der Kampagne "Wir schützen Insekten" machen eingängig deutlich, dass Insekten unseren Schutz benötigen. Und dass jede und jeder mit der insektenfreundlichen Bepflanzung seines Balkons und Gartens Insekten unterstützen kann.