BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Chemikaliensicherheit

Chemikaliensicherheit

Täglich kommen wir mit Chemikalien in Berührung. In unserem Alltag begegnen wir ihnen zum Beispiel in Wasch- und Reinigungsmitteln, Farben und Lacken, Kunststoffgegenständen, Bekleidung, Kinderspielzeug, Kosmetika, Arzneimitteln, Verpackungen und Lebensmitteln. Auch die Medizin kommt ohne chemische Produkte nicht aus. Sie erleichtern uns das Leben – aber sie bergen auch Gefahren für die Gesundheit des Menschen und die Umwelt.

„Ich bin der festen Überzeugung, dass ökologisches Handeln zu mehr sozialer Gerechtigkeit führt, dass beides untrennbar zusammengehört.“

alt
Svenja Schulze Bundesumweltministerin

REACH

Ein System für Chemikalien. Wie Stoffe registriert und zugelassen werden.

Registrierung, Bewertung und Zulassung von Chemikalien

REACH

Biozide

Wirkstoffe gegen Schimmel und Schädlinge – nicht ohne Risiken für Mensch und Umwelt.

In privaten Haushalten wird eine Vielzahl von biozidhaltigen Produkten verwendet, zum Teil ohne dass dies den Verbrauchern bewusst ist.

Biozide

Meldungen zum Thema Chemikaliensicherheit

Bodenschutz und Altlasten | 06.11.18

Schulze legt Plan für Glyphosat-Ausstieg vor

Das Bundesumweltministerium hat einen Plan für einen schrittweisen Ausstieg aus der Nutzung des Breitband-Herbizids Glyphosat vorgelegt. Dazu soll die Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung geändert werden.
Chemikaliensicherheit | 17.09.18

Einjähriges Bestehen des ISC3

Bei einer feierlichen Veranstaltung würdigten die geladenen Gäste aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Zivilgesellschaft den gelungenen Start des Zentrums und blickten gemeinsam auf die künftigen Aufgaben und Ziele des ISC3.
Europa und Umwelt | 30.07.18

Gemeinsamer Brief an die EU-Kommission

Zusammen mit 9 Amtskolleginnen und -kollegen hat sich Bundesministerin Svenja Schulze in einem gemeinsamen Brief an die EU-Kommission gewandt und an offene Arbeitsaufträge aus dem Bereich der EU-Chemikalienpolitik erinnert.
Chemikaliensicherheit | 16.07.18

Human-Biomonitoring auf der Zielgeraden

Das BMU und der Chemieverband VCI arbeiten konsequent an der Realisierung eines gemeinsamen Human-Biomonitoring-Projekts. Es soll neue Methoden hervorbringen, um 50 Stoffe im menschlichen Körper messen zu können.
Gesundheit und Umwelt | 12.07.18

Schärfere EU-Regeln für Weichmacher in Kunststoffen

Die EU-Kommission schränkt den Einsatz von Kunststoff-Weichmachern in Alltagsgegenständen wie Spielzeug weiter ein. Sogenannte Phthalate wirken ähnlich wie Hormone und können damit das menschliche Hormonsystem beeinträchtigen.
Nanotechnologie | 07.06.18

Einheitliche Regeln für Nanomaterialien und -produkte

Zum Schwerpunktthema "Regulation von Nanomaterialien" fand in Berlin der 12. Internationale Nano-Behördendialog statt. Bei dem Treffen geht es um den Regelungsbedarf für neuartige Nanomaterialien.

Termine und Veranstaltungen

Aus der Mediathek

Chemikaliensicherheit | 17.09.18

Festakt des ISC3

Zum rund einjährigen Bestehen des mittlerweile auch international anerkannten Zentrums ISC3 fand in Bonn ein Festakt statt. Bundesumweltministerin Svenja Schulze eröffnete die Veranstaltung mit einer Rede.
Europa und Umwelt | 11.09.18

Treffen mit dem Präsidenten des Deutschen Bauernverband

Svenja Schulze traf den DBV-Präsident Joachim Rukwied in Berlin. Thema war unter anderem die Gemeinsame Agrarpolitik (GAP), die stärker auf eine nachhaltige und umweltschonende Landwirtschaft in Europa ausgerichtet sein soll.
Gesundheit und Umwelt | 24.05.18

Gespräch mit Campact e. V.

Staatssekretär Jochen Flasbarth hat bekräftigt, dass das BMU weiterhin auf den Ausstieg aus der Anwendung von Glpyhosat bis zum Ende der Legislativperiode besteht.
Chemikaliensicherheit | 17.05.17

Startschuss für das neue ISC3

Auf der Konferenz überreicht Barbara Hendricks die Gründungsurkunde an den neuen ISC3. Das ISC3 wird als Kompetenzzentrum Triebfeder für die Erreichung der UN-Nachhaltigkeitsziele auch in Entwicklungsländern sein.
Chemikaliensicherheit | 01.10.15

Schutz vor gefährlichen Chemikalien

Der Bund betreibt seit den achtziger Jahren eine der weltweit größten und ältesten Umweltprobenbanken. Die Probenbank liefert wichtige Daten für umweltpolitische Entscheidungen.