https://www.bmu.de/DL2699
27.04.2021 | Informationspapiere und Hintergründe | Naturschutz/Biologische Vielfalt

Positionen und Informationen des Bundesumweltministeriums zum Thema Gentechnik in der Landwirtschaft

Die Nutzung von gentechnisch veränderten Pflanzen und Tieren in der Land- und Lebensmittelwirtschaft kann in der EU zugelassen werden, wenn sie sicher ist. Sie müssen aber entsprechend gekennzeichnet werden, egal ob sie mit klassischer oder Neuer Gentechnik, zum Beispiel CRISPR/Cas, hergestellt wurden.

Mit diesem Positionspapier leistet das BMU einen Beitrag zu einer Versachlichung der Debatte um die Nutzung von Gentechnik in der Landwirtschaft. Die geforderten Maßnahmen befassen sich mit Herausforderungen, die aus der Nutzung von Gentechnik im Allgemeinen und Neuer Gentechnik im Speziellen ergeben können. Wir machen zukunftsgerichtete Lösungsvorschläge, die Vorsorgeprinzip, Wahlfreiheit, Verbraucherschutz und Technologieoffenheit gleichermaßen ins Auge fassen:

  • für einen verantwortungsvollen Umgang mit den bestehenden Risiken von Neuer Gentechnik in der Landwirtschaft,
  • für transparente Entscheidungen und damit Wahlfreiheit für Bürgerinnen und Bürger
  • für eine Ko-Existenz von Gentechnik-freier und Gentechnik-nutzender Lebensmittelproduktion.
Aktualisierungsdatum: 27.04.2021