Städte und Gemeinden nachhaltig entwickeln, bezahlbar und emissionsfrei bauen und wohnen

Zukunftsbild "Wohnen"

Illustration: Hochhäuser

Die Städte und Gemeinden in Deutschland haben bis Mitte des Jahrhunderts einen wesentlichen Beitrag zum Gelingen des sozialen und ökologischen Umbaus geleistet. Den größeren Städten ist es trotz Zuzug, Investorendruck, den großen Herausforderungen des Klimawandels und der Klimaanpassung gelungen, den sozialen Zusammenhalt zu sichern und den Bewohnerinnen und Bewohnern nachhaltige, umweltfreundliche und integrative Nachbarschaften zu bieten. Die kleineren Gemeinden und ländlichen Räume konnten ihre Infrastruktur und Versorgung (Ärzte, Schulen, Supermärkte et cetera) erhalten und ausbauen und so eine hochwertige und nachhaltige Lebensqualität sichern.

Wie konnte die Zukunft so gestaltet werden? ...

Weitere Beschreibungen zum Zukunftsbild "Wohnen" finden Sie hier.

Aus dem Zukunftsbild ergeben sich folgende Fragen:

  • Welche wichtigen Aspekte für das Zukunftsbild 2050 fehlen?
  • Wie gelingt der Weg zu einem nahezu klimaneutralen Gebäudebestand im Mietwohnungsbau, der Mieterinnen und Mieter nicht finanziell überlastet, aber weiterhin Sanierungsanreize für Eigentümerinnen und Eigentümer bietet?
  • Welche Maßnahmen (zum Beispiel in Bezug auf den Finanz- und Immobilienmarkt) sind erforderlich, um Grün- und Freiflächen in ausreichender Qualität für ein attraktives, gesundes und ökologisches Wohnumfeld zu erhalten?
  • Wie können konsequent die gesamten Energiekosten mitgedacht werden, auch für die Herstellung der Gebäude?
  • Wie muss das Zusammenspiel aller föderalen Ebenen gestaltet sein, damit Kommunalpolitik und kommunale Bau- und Stadtentwicklungspolitik ihren Beitrag zum sozialen und ökologischen Umbau leisten können?
  • Welchen Beitrag können Smart-City-Technologien für den Umbau in den Städten leisten, und wie gelingt deren Implementierung?
  • Welche Hemmnisse müssen konkret bei Förderprogrammen und Unterstützungsangeboten sowie entsprechenden rechtlichen Grundlagen abgebaut werden, damit Mittel für notwendige Investitionen abfließen?

Diskutieren Sie mit!

Die Zukunftsbilder sollen weiterentwickelt werden. Es geht darum, die Chancen zu entdecken, die der anstehende, notwendige Umbau bietet – indem wir miteinander darüber reden, wie wir unser Land gestalten können.

Geben Sie hier (Stiftsymbol rechts) Ihre Antwort auf die Fragen zum Zukunftsbild "Wohnen". Diese wird auf dieser Seite hier veröffentlicht und ist dann Teil der Diskussion. Sie haben bis zum 30. November 2020 die Möglichkeit, uns Ihre Antwort mitzuteilen.

edit icon Beitrag verfassen (*) Bitte füllen Sie die mit einem * gekennzeichneten Felder aus