Website

Wie kann man teilnehmen?

Wie kann man teilnehmen?

Teilen Sie uns mit, wie Sie Bürgerbeteiligung vorbildlich in Ihrer Organisation verstetigt haben. Füllen Sie dazu einfach den Bewerbungsbogen im Zeitraum vom 01. September bis zum 15. Oktober 2019 online aus.

Oder kennen Sie eine Einrichtung der öffentlichen Hand, die Bürgerbeteiligung vorbildlich verstetigt hat? Dann freuen wir uns, wenn Sie ab sofort bis zum 15. Oktober 2019 den Nominierungsbogen online ausfüllen.

Teilnahmekategorien

Eingereicht werden konnten Projekte in den folgenden drei Teilnahmekategorien:

Von Verwaltung vorangetrieben

Hier hat die Verwaltung selbst den Prozess vorangetrieben. Beispielsweise gibt es nach der erfolgreichen Durchführung eines oder mehrerer Beteiligungsverfahren den Beschluss, Beteiligungsbeauftragte zu benennen oder ein Beteiligungsreferat einzurichten.

Von öffentlichem Unternehmen vorangetrieben

Diese Kategorie beschreibt den Fall, bei dem etwa Stadt- und Gemeindewerke oder andere öffentliche Unternehmen ein oder mehrere Beteiligungsprojekte erfolgreich durchführen und Bürgerbeteiligung in ihrer Organisation verstetigen.

Von Bürgerinnen und Bürgern vorangetrieben

In diese Kategorie fallen Verstetigungsprozesse, bei denen der maßgebliche Impuls von den Bürgerinnen und Bürgern kommt. Dies ist zum Beispiel der Fall, wenn zunächst auf zivilgesellschaftlicher Ebene ein Beteiligungsrat eingerichtet wird, dem die Verwaltung im weiteren Verlauf beitritt und aktiv mitgestaltet.

Sonderpreise

Darüber hinaus kann die Jury bei Vorliegen entsprechender Einreichungen zwei Sonderpreise verleihen. In die Sonderkategorie Innovation fallen Vorhaben, bei denen Bürgerbeteiligung auf besonders innovative Weise oder mithilfe von innovativen Methoden etabliert und institutionalisiert wird (wie zum Beispiel durch eine Beteiligungs-App). Die Sonderkategorie Kooperation beschreibt Fälle, bei denen Akteure verschiedener Organisationen oder Organisationseinheiten in vorbildlicher Weise als Team an der Verstetigung von Beteiligung zusammenarbeiten. Dies wäre zum Beispiel der Fall, wenn Umweltämter verschiedener Städte oder Kommunen gemeinsam an Leitlinien für gute Bürgerbeteiligung arbeiten.

Welche Teilnahmeanforderungen müssen erfüllt sein?

Folgende Anforderungen müssen die Bewerberinnen und Bewerber erfüllen, um am Wettbewerb teilnehmen zu können:

  • Notwendig für die Teilnahme ist einerseits die praktische Durchführung konkreter Beteiligungsverfahren in hoher Qualität und andererseits die Institutionalisierung von Beteiligung in einer öffentlichen Einrichtung oder mehreren öffentlichen Einrichtungen. Nur wenn beide Anforderungen erfüllt sind, kann eine Teilnahme erfolgen.
  • Die Institutionalisierung von Beteiligung kann unter anderem durch Strategie- und Konzeptpapiere (zum Beispiel Leitlinien für Bürgerbeteiligung), institutionelle, finanzielle und organisatorische Veränderungen (zum Beispiel Beteiligungsreferat, Verantwortliche oder Verantwortlicher für Beteiligungsverfahren, gesondertes Beteiligungsbudget) und einen kontinuierlichen Kompetenzaufbau beim Personal nachgewiesen werden.
  • Zentral ist, dass Bürgerbeteiligung strukturell, personell und/oder finanziell in Ihrer Organisation verstetigt wird.
  • Bürgerinnen und Bürger werden zu gesellschaftlichen oder politischen Entscheidungsprozessen informell beteiligt – im Gegensatz zu gesetzlich verankerten formellen Verfahren – wobei die Beteiligung über reine Information hinausgeht, also auch Konsultation und/oder Mitentscheidung umfasst.
  • In den durchgeführten Beteiligungsprojekten werden ausschließlich Bürgerinnen und Bürger oder neben Bürgerstimmen auch Stakeholder (Vereine, Verbände, Kirchen etc.) beteiligt. Reine Stakeholder-Beteiligungsprozesse sind von der Teilnahme ausgeschlossen.
  • Es werden bereits konkrete Beteiligungsprojekte durchgeführt, wobei mindestens eine Phase des Prozesses abgeschlossen ist und ein Teilergebnis vorliegt.
  • Die Bürgerbeteiligungsprozesse sind im Themenbereich des Bundesumweltministeriums (Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit) angesiedelt. 
  • Die Bewerberin oder der Bewerber ist damit einverstanden, nach der Einreichung gegebenenfalls kontaktiert zu werden, um in einem Gespräch die eingereichten Informationen zu validieren.
  • Die Bewerberin oder der Bewerber verpflichtet sich, alle Fragen wahrheitsgemäß zu beantworten sowie das angeforderte Bild- und Textmaterial einzureichen. Alle Texte müssen in deutscher Sprache verfasst werden.

Mitmachen – so geht’s! Schritt für Schritt bis zur Preisverleihung

  • Los geht’s! Reichen Sie Ihren Beitrag ein.
    Den Bewerbungs- oder Nominierungsbogen online ausfüllen und spätestens am 15. Oktober 2019 abschicken.
  • • Sie sind ins Finale eingeladen?
    Wird Ihre Organisation nach der ersten Auswertung der Einreichungen im Rahmen der ersten Jury-Sitzung zum Finale eingeladen, können Sie sich dort selbst vor der Jury präsentieren. Direkt im Anschluss trifft die Jury die finale Auswahl der Gewinnerinnen und Gewinner.
  • Preisverleihung
    Die hochkarätig besetzte Fachtagung bildet das Finale des Wettbewerbs. Dort werden die Gewinnerinnen und Gewinner vorgestellt und ausgezeichnet. .