Nationale Wasserstrategie

Wasser fließt in eine Hand

"Die Nationale Wasserstrategie bietet die Chance, frühzeitig auf die Herausforderungen zu reagieren. Sie soll ein Aufbruch für den umfassenden Gewässerschutz sein und der gesellschaftlichen Wertschätzung für das Wasser dienen. Sie adressiert alle gesellschaftlichen Gruppen in ihren jeweiligen Rollen." – Bundesministerin Svenja Schulze

Die Nationale Wasserstrategie des Bundesumweltministeriums wurde beim 3. Nationalen Wasserforum am 8. Juni 2021 vorgestellt. Sie gibt Antworten, wie wir im Jahre 2050 die Wasserversorgung für uns Menschen und für unsere Umwelt in ausreichender Menge und notwendiger Qualität sichern können. Angesichts der Bedeutung dieses Themas sollte die Nationale Wasserstrategie möglichst breit diskutiert und mit dem Wissen unterschiedlicher Fachleute, Nutzungsgruppen und Bürgerinnen und Bürgern angereichert werden.

Die Wasserstrategie des Bundesumweltministeriums

Stimmen von Bürgerinnen und Bürgern zur Nationalen Wasserstrategie

3. Nationales Wasserforum

Am 8. Juni 2021 wurde beim 3. Nationalen Wasserforum der Entwurf der Nationalen Wasserstrategie zusammen mit dem Bürgerinnen- und Bürgerratschlag Wasser vorgestellt. Damit endet der gut dreijährige Dialogprozess von Fachleuten sowie Bürgerinnen und Bürgern zur Zukunft der Wasserwirtschaft in Deutschland.

Neben dem Stakeholder Dialog mit Teilnehmenden aus der Wasserwirtschaft, Wissenschaft, Landwirtschaft und Forschung sowie verschiedenen Interessenvertretungen waren auch die Ansichten aller interessierten Bürgerinnen und Bürger gefragt. Sie konnten ihre Anliegen im Rahmen des Nationalen Bürgerinnen und Bürger Dialog Wasser einbringen. Ab Ende Februar 2021 fanden vier virtuelle Werkstätten zum Thema Wasser statt: Im Raum Cottbus, Oldenburg, Mannheim und Würzburg hatten per Zufall ausgewählte Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, ihre Hinweise zur nachhaltigen Sicherung der Ressource Wasser untereinander zu diskutieren und Lösungsvorschläge zu entwickeln.

Die übermittelten Ergebnisse aus den vier Bürgerinnen- und Bürgerwerkstätten sowie aus einem Jugendworkshop, der Anfang März 2021 stattgefunden hat, dienten als Grundlage für den Bürgerinnen- und Bürgerratschlag, der beim 3. Nationalen Wasserforum zusammen mit dem Entwurf der Nationalen Wasserstrategie Bundesumweltministerin Schulze überreicht werden soll.

Der Nationale Wasserdialog wurde am 8. Oktober 2020 mit dem 2. Nationalen Wasserforum abgeschlossen. Mehr als 200 Teilnehmende aus Wasserwirtschaft, Wissenschaft, Landwirtschaft und Forschung sowie von Verbänden, Ländern und Kommunen haben in diesem zweijährigen Konsultationsprozess die wesentlichen Herausforderungen, Ziele und mögliche Maßnahmen für die nachhaltige Sicherung der Wasserressourcen erarbeitet und diskutiert. Die Kernbotschaften fassen die wichtigsten Inhalte aus dem vom Bundesumweltministerium gemeinsam mit dem Umweltbundesamt durchgeführten Nationalen Wasserdialog zusammen.