BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Bauabfälle und Bodenaushub

Verbrauchertipp

Der Baumarkt / Do It Yourself Markt versorgt vor allem den Hobbyhandwerker. Als umweltbewusster Hobbyhandwerker überlegen Sie bitte:

Wie kann ich möglichst wenig Reste an Baustoffen erreichen? Welche Produkte benötige ich in welchen Mengen?

Dies schont nicht nur den Geldbeutel, sondern vermeidet unnötige Abfälle.

Gibt es Bauprodukte, die die Umwelt weniger belasten?

Bei der Herstellung vieler Bauprodukte wird bereits auf die Verwendung schadstoffhaltiger Zusätze (Schwermetalle, Lösemittel) verzichtet. Dennoch sollte gezielt auf entsprechende Hinweise geachtet werden, bespielsweise "lösemittelfrei" oder "wasserverdünnbar", beziehungsweise auf Umweltkennzeichen, wie der "Blaue Engel".

Das "Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung e. V. (RAL)" informiert über die Qualität von Sekundärbaustoffen.

Das Umweltzeichen der "Blaue Engel" informiert über umweltschonende Materialien bei Bau- und Einrichtungsgegenständen.

Ausführliche Informationen, welche Schadstoffe in Bauprodukten enthalten sein können, finden Sie beim Umweltbundesamt.

Was geschieht mit den unvermeidbaren Resten?

Sind Reste unvermeidbar, so bitte nicht in den normalen Hausmüll. Die Kommunen sorgen meist für eine getrennte Entsorgung. Der Abfallkalender Ihrer Gemeinde informiert über Entsorgungsmöglichkeiten für Bauschutt und Baustellenabfälle wie Farb- und Lackreste, Isoliermaterial, Teppich- oder Tapetenreste, Kabel oder Rohre.