Bundesprogramm Biologische Vielfalt

Mit dem Förderprogramm zur Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt fördert das Bundesumweltministerium herausragende Konzepte und innovative Projektideen, die dem Schutz, der nachhaltigen Nutzung und der Entwicklung der biologischen Vielfalt in Deutschland dienen.

Mit dem Bundesprogramm Biologische Vielfalt hat das Bundesumweltministerium im Jahr 2011 ein Förderprogramm zur Umsetzung der Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt (NBS) aufgelegt. Mit dem Bundesprogramm werden Vorhaben in fünf Förderschwerpunkten gefördert, denen im Rahmen der NBS eine gesamtstaatlich repräsentative Bedeutung zukommt oder die diese Strategie in besonders beispielhafter und maßstabsetzender Weise umsetzen:

  • Arten in besonderer Verantwortung Deutschlands,
  • Hotspots der biologischen Vielfalt in Deutschland,
  • Sicherung von Ökosystemleistungen,
  • Stadtnatur und
  • weitere Maßnahmen von besonderer repräsentativer Bedeutung für die Strategie.

Ein zentrales Anliegen des Programms ist es, die Ziele der NBS zu unterstützen. Dabei wird besonderer Wert darauf gelegt, dass unterschiedliche Akteure zusammenarbeiten, darunter zum Beispiel Bundesländer, Kommunen, Naturschutzverbände sowie Personengruppen, die Wald besitzen oder Land nutzen. Auch Information und Kommunikation sind feste Bestandteile der geförderten Vorhaben. Sie sollen Akzeptanz schaffen und dazu beitragen, das gesellschaftliche Bewusstsein für den Wert und die Bedeutung der biologischen Vielfalt für Mensch, Natur und Wirtschaft zu stärken.