BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Masterplan Stadtnatur

Bessere Rahmenbedingungen für Natur in der Stadt

Gerade an heißen Sommertagen wird deutlich, wie wichtig Grün für das Leben in unseren Städten und Gemeinden ist. Schon kleinere Grünanlagen können die Temperaturen im Vergleich zur bebauten Umgebung um einige Grad Celsius senken. Solche urbanen Grünflächen bieten zudem wichtige Lebensräume für viele heimische Tier- und Pflanzenarten, wie Insekten und Vögel.

Damit in den Städten mehr und höherwertige Naturflächen entstehen, sollen die Rahmenbedingungen für Natur in der Stadt verbessert werden. Das Bundesumweltministerium hat dazu einen "Masterplan Stadtnatur" erarbeitet, der derzeit innerhalb der Bundesregierung abgestimmt und danach mit den gesellschaftlichen Gruppen diskutiert wird. Der Entwurf sieht 19 Maßnahmen vor, die die Arten- und Biotopvielfalt in unseren Städten fördern. 

Maßnahmen für eine lebendige Stadt

Mit dem Masterplan Stadtnatur werden Kommunen unterstützt, mehr in grüne Infrastruktur zu investieren und mehr Natur etwa in Stadtparks, Sportstätten, privaten Gärten, Wohnsiedlungen, Gewerbeflächen und an Gebäuden zu bringen. Dadurch lassen sich auch in der städtischen Nachbarschaft die Schönheit und Leistungsfähigkeit unserer Tier- und Pflanzenwelt erfahren und genießen.

Das sieht der Entwurf für einen Masterplan Stadtnatur unter anderem vor:

  • Neuer Förderschwerpunkt für Stadtnatur
  • Naturerfahrungsräume in den Städten für Kinder und Jugendliche
  • Bund als Vorbild: mehr Natur auf den eigenen Liegenschaften
  • Klimaschutzförderung stärker mit Naturverträglichkeit verbinden
  • Vorschläge für die Integration von Stadtnatur in bestehende Gesetze
  • Naturschutzanliegen in der beruflichen Aus- und Weiterbildung

Stadtnatur bildet und erhält die Vielfalt

Für die Erhaltung der biologischen Vielfalt sind Grünanlagen unverzichtbar. So kommen von den 234 in Deutschland gefährdeten oder vom Aussterben bedrohten Brutvogelarten zwei Drittel auch in Berlin vor. Grüne Flächen verbessern dazu das Stadtklima und die Luftqualität. Es sind aber auch wichtige Lernräume für Kinder und Jugendliche, die das Verständnis für Natur- und Umweltzusammenhänge fördern können.

Mit einem neuen Förderschwerpunkt im Bundesprogramm biologische Vielfalt sollen neben Kommunen auch Verbände, Vereine, Schulen, Kindergärten, Unternehmen und Sozialeinrichtungen erreicht werden. Der Masterplan-Entwurf zeigt auf, welche Initiativen des Bundes für mehr Natur in der Stadt konkret ergriffen werden können, um das Weißbuch "Grün in der Stadt" im Hinblick auf die Verbesserung der Naturausstattung unserer Städte umzusetzen.