Die "Alten Buchenwälder Deutschlands"

Das UNESCO-Welterbekomitee hat am 25. Juni 2011 fünf Buchenwaldgebiete in Deutschland in die Liste des Welterbes aufgenommen. Inzwischen sind noch weitere europäische Buchenwaldgebiete zum Welterbe hinzugekommen. Die gemeinsame UNESCO-Welterbestätte heißt jetzt "Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas".

Die ausgewählten Schutzgebiete repräsentieren die wertvollsten Relikte großflächiger naturnaher Buchenwälder in Deutschland:

  • Nationalpark Jasmund (Mecklenburg-Vorpommern),
  • Serrahn im Müritz-Nationalpark (Mecklenburg-Vorpommern),
  • Grumsin im UNESCO-Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin (Brandenburg),
  • Nationalpark Hainich (Thüringen) und
  • Nationalpark Kellerwald-Edersee (Hessen)