UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011 bis 2020

bunter Strichcode darüber schwarzer Schriftzug leben.natur.vielfalt unter dem Strichcode schiftzug die UN Dekade

Die Vereinten Nationen haben die Jahre 2011 bis 2020 zur UN-Dekade für die biologische Vielfalt erklärt. Hintergrund ist ein kontinuierlicher Rückgang an Biodiversität in fast allen Ländern der Erde. Die Staatengemeinschaft ruft mit der Dekade die Weltöffentlichkeit auf, sich für die biologische Vielfalt einzusetzen. Auch hier in Deutschland: Unter dem Motto "leben.natur.vielfalt" tragen die deutschen Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt dazu bei, die gemeinsamen, weltweiten Ziele zu erreichen.

Die UN-Dekade Biologische Vielfalt unterstützt die Ziele und weltweiten Aktivitäten des UN-Übereinkommens über die Biologische Vielfalt (CBD), das in Deutschland über die Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt umgesetzt wird.

Im Rahmen der UN-Dekade finden in Deutschland verschiedene Aktivitäten statt, um mehr Menschen für die Erhaltung der biologischen Vielfalt, unserer natürlichen Lebensgrundlage, zu sensibilisieren.

Aktivitäten


Die deutschen Aktivitäten zur UN-Dekade Biologische Vielfalt starteten offiziell am 8. November 2011. Sie werden im Auftrag von und in enger Zusammenarbeit mit dem Bundesumweltministerium (BMU) und dem Bundesamt für Naturschutz (BfN) von der Geschäftsstelle der UN-Dekade durchgeführt. Gute Beispiele sollen als Vorbild dienen. Sie sollen die Bedeutung der Biodiversität für unser Leben bewusst machen und Handeln anstoßen. Daher stehen neben der Öffentlichkeitsarbeit im Mittelpunkt der deutschen Aktivitäten zwei Projektwettbewerbe:

UN-Dekade-Wettbewerb "Biologische Vielfalt"

Seit Juni 2012 werden Projekte und Beiträge, die sich in besonderer Weise für den Erhalt der biologischen Vielfalt einsetzen, ausgezeichnet und auf den Webseiten und im Newsletter der UN-Dekade vorgestellt. Über die Auszeichnung entscheidet eine Fachjury. Aus allen ausgezeichneten Projekten eines Monats wird zudem über eine Internetabstimmung jeden Monat ein Projekt des Monats gewählt. Aus den Monatsprojekten der letzten zwölf Monate wählt dann die Fachjury einmal im Jahr das Jahresprojekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt.

Sonderwettbewerb "Soziale Natur – Natur für alle"

Seit 2017 gibt es zusätzlich zu dem regulären Wettbewerb einen Sonderwettbewerb. Im Rahmen dieses Sonderwettbewerbs werden vorbildliche Projekte an der Schnittstelle von Natur und sozialen Fragen ausgezeichnet. Die Projekte lenken den Blick besonders auf die Chancen, die Natur und biologische Vielfalt für den sozialen Zusammenhalt bieten. Die ausgezeichneten Projekte werden auf der Webseite der UN-Dekade präsentiert. Über die Auszeichnung dieser Projekte entscheidet wiederum die Fachjury. Aus den ausgezeichneten Projekten eines jeden Jahres wählt die Jury dann ein Projekt für den jährlichen "Sonderpreis Soziale Natur" aus.

UN-Dekade-Botschafterinnen und Botschafter


Zahlreiche prominente Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und einige engagierte junge Menschen wurden vom Bundesumweltministerium als Botschafterinnen und Botschafter beziehungsweise Jugendbotschafterinnen und Jugendbotschafter der UN-Dekade berufen. Sie machen die UN-Dekade in der Öffentlichkeit weiter bekannt und setzen Impulse, indem sie ihre Begeisterung für die biologische Vielfalt weitergeben.

Schwerpunktthema 2019/2020: Insekten schützen – gemeinsam für die Vielfalt der Natur

Der UN-Dekade-Wettbewerb "Biologische Vielfalt" wird unter einem, alle zwei Jahre wechselnden Schwerpunkthema durchgeführt. Für 2019/2020 lautet das Schwerpunktthema "Insekten schützen – gemeinsam für die Vielfalt der Natur". Der Wettbewerb will damit zum Schutz von Insekten beitragen, ihre Lebensbedingungen verbessern und Wissen über die Arten sowie ihre Bedeutung für die biologische Vielfalt, für die Ökosysteme und unsere Ernährung vermitteln.