Digitalisierung und Umwelt

Digitalisierung und Umwelt

Die großen Megatrends unserer Zeit sind Digitalisierung, Globalisierung und Klimawandel. Sie verändern das Leben aller Menschen. Digitalisierung braucht Regeln. Dann kann sie zum Chancentreiber von Wohlstand, Gerechtigkeit und Umwelt werden. Jedem Algorithmus muss Umweltschutz eingepflanzt werden.

„Wenn wir die Digitalisierung unverändert fortsetzen, wird sie zum Brandbeschleuniger für die ökologischen und sozialen Krisen unseres Planeten. Wir brauchen eine Trendwende.“

alt
Svenja Schulze Bundesumweltministerin <b><i>„Wenn wir die Digitalisierung unverändert fortsetzen, wird sie zum Brandbeschleuniger für die ökologischen und sozialen Krisen unseres Planeten. Wir brauchen eine Trendwende.“</i></b>

Aktuelles zum Thema

Bundesumweltministerin Svenja Schulze auf der Bühne am Podium
info icon
Digitalisierung | 26.11.19

Künstliche Intelligenz für Klima- und Umweltschutz

Wie lassen sich Digitalisierung und Klimawandel zusammenzubringen? Was sind Chancen und Risiken der Künstlichen Intelligenz? Diesen Fragen geht eine Veranstaltung über KI nach.
Künstliche Intelligenz für Klima- und Umweltschutz
Porträtfoto von Bundesumweltministerin Svenja Schulze
info icon
Digitalisierung | 25.11.19

BMU startet #umwelt.werkstatt zur Erarbeitung seiner Digitalagenda

Svenja Schulze eröffnet ein neues, zehntägiges Arbeitsformat des BMU: die #umwelt.werkstatt. Digitale Technologien wie Künstliche Intelligenz bieten enormes Potenzial für den Umwelt- und Klimaschutz.
BMU startet #umwelt.werkstatt zur Erarbeitung seiner Digitalagenda
Ein Smartphone wird an eine Pflanze zur Bestimmung gehalten.
info icon
Digitalisierung | 11.11.19

Digitale Pflanzenbestimmung für alle

Das BMU fördert die App "Flora Incognita". Damit wird zum ersten Mal Künstliche Intelligenz (KI) für die Pflanzenbestimmung eingesetzt.
Digitale Pflanzenbestimmung für alle

Termine und Veranstaltungen

Presse und Medien

Svenja Schulze diskutiert beim Panel mit Aya Jaff, Alice Grundhammer, Prof. Dr. Stephan Rammler und Stephan Engel.
info icon
Digitalisierung | 02.03.20

Svenja Schulze stellt die Umweltpolitische Digitalagenda vor

Bundesumweltministerin Svenja Schulze stellte am Montagabend in Berlin die Umweltpolitische Digitalagenda vor und erklärte wie mit verschiedenen Maßnahmen, die Digitalisierung für den Umweltschutz genutzt werden kann.
Svenja Schulze stellt die Umweltpolitische Digitalagenda vor
Svenja Schulze stellt die Umweltpolitische Digitalagenda vor
info icon
Digitalisierung | 02.03.20

Vorstellung der Umweltpolitischen Digitalagenda

Der Megatrend Digitalisierung kann für den Klimaschutz genutzt werden. Svenja Schulze hielt auf einer Veranstaltung zur Vorstellung der Umweltpolitischen Digitalagenda des Bundesumweltministeriums eine Rede.
Vorstellung der Umweltpolitischen Digitalagenda
info icon
Digitalisierung | 28.02.20

Einblicke in die #umwelt.werkstatt

Drei Wochen lang diskutierten in Berlin rund 200 Fachleute aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in insgesamt zehn Sessions über die Chancen der Digitalisierung. Bundesumweltministerin Svenja Schulze tauschte sich mit den renom
Einblicke in die #umwelt.werkstatt
info icon
Digitalisierung | 28.02.20

Einblicke in die #umwelt.werkstatt – Making of

Drei Wochen lang diskutierten in Berlin rund 200 Fachleute aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in insgesamt zehn Sessions über die Chancen der Digitalisierung. Bundesumweltministerin Svenja Schulze tauschte sich mit den renom
Einblicke in die #umwelt.werkstatt – Making of
Rita Schwarzelühr-Sutter an der Universität Siegen
info icon
Digitalisierung | 05.12.19

Rede von Rita-Schwarzelühr-Sutter an der Universität Siegen

Rita Schwarzelühr-Sutter hielt an der Universität Siegen an der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät einen Vortrag. Das Thema war "Die Rolle der Digitalisierung für Klimaschutz und Nachhaltigkeit".
Rede von Rita-Schwarzelühr-Sutter an der Universität Siegen
Bundesumweltministerin Svenja Schulze am Redepult
info icon
Digitalisierung | 26.11.19

Rede von Svenja Schulze bei der Konferenz KI x Klima

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat bei der Konferenz "Künstliche Intelligenz im Umweltschutz – eine Erfolgsformel?" eine Rede gehalten. Im Zentrum stand die Frage wie man KI für den Umweltschutz nutzen kann.
Rede von Svenja Schulze bei der Konferenz KI x Klima
Svenja Schulze bei der umwelt.werkstatt
info icon
Digitalisierung | 26.11.19

Svenja Schulze stellt die #umwelt.werkstatt vor

Digitale Technologien wie Künstliche Intelligenz bieten enormes Potenzial für den Umwelt- und Klimaschutz. Die #umwelt.werkstatt soll dazu 2020 in einer umweltpolitischen Digitalagenda münden.
Svenja Schulze stellt die #umwelt.werkstatt vor
Bundesumweltministerin Svenja Schulze am Redepult
info icon
Digitalisierung | 26.11.19

Netzwerkabend "KI mal Klima"

Kann Künstliche Intelligenz (KI) die Welt retten? Wie kann man KI für den Umweltschutz nutzen? Diesen und weiteren Fragen im Hinblick auf die neue Technologie und den Klimawandel widmete sich die KI-Konferenz in Berlin.
Netzwerkabend "KI mal Klima"
Jochen Flasbarth bei einer Podiumsdiskussion bei der re:publica
info icon
Nachhaltige Entwicklung | 07.05.19

Svenja Schulze zu den Chancen der Digitalisierung

Bundesumweltministerin Svenja Schulze war Rednerin auf der re:publica. Im Interview äußert sie sich zu den Chancen der Digitalisierung, mahnt aber auch deren nachhaltigen Einsatz an.
Svenja Schulze zu den Chancen der Digitalisierung
Rita Schwarzelühr-Sutter am Rednerpult
info icon
Wirtschaft und Umwelt | 30.01.19

Rede von Rita Schwarzelühr-Sutter bei N3XTCODER

In ihrer Rede spricht die Parlamenatische Staatssekretärin Rita Schwarzelühr-Sutter über die Potentiale der Digitalisierung beim Umwelt-, Natur- und Klimaschutz. Das BMU will hierfür den politischen Rahmen setzen.
Rede von Rita Schwarzelühr-Sutter bei N3XTCODER