BMU unterstützt den Aufbau von Teststrecken für Oberleitungs-Lkw

Elektro-Lastwagen an der langen Leine

Um die Klimaschutzziele zu erreichen, muss auch der Straßengüterverkehr klimafreundlicher werden. Elektrisch betriebene Oberleitungs-Lkw sind eine besonders effiziente Lösung auf dem Weg zu einem klimaneutralen Güterverkehr.

Oberleitungs-Lkws sind bereits seit mehreren Jahren auf einer nicht-öffentlichen Teststrecke erprobt worden. Jetzt ist die Technologie reif für weitere Testbetriebe unter realen Bedingungen, auf der Autobahn und eingebunden in die Logistikketten.

Bei der neuen Technik reicht es aus, einzelne Abschnitte der Autobahn zu elektrifizieren. Zwischen den sogenannten eHighway-Strecken kann der Elektro-Lastwagen mit Strom aus dem Akku gefahren werden. Schwere Lkw können so sehr energieeffizient und mit wenig erneuerbarem Strom viele emissionsfreie Kilometer zurücklegen.

Das Bundesumweltministerium fördert den Aufbau solcher Teststrecken. Diese können ein Beispiel für viele weitere Autobahn-Kilometer mit Oberleitungen in ganz Deutschland werden. Mit dem Aktionsprogramm Klimaschutz 2020 hatte die Bundesregierung beschlossen, Feldversuche mit Oberleitungs-Lkw durchzuführen.

Informationen zu den Teststrecken