BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Grüner Klimafonds

Der Grüne Klimafonds (GCF – Green Climate Fund) ist das zentrale multilaterale Instrument der internationalen Klimafinanzierung. Ziel des GCFs ist es, klimabezogene Maßnahmen in Entwicklungs- und Schwellenländern zu stärken und eine emissionsarme und klimagerechte Entwicklung zu fördern.

Der Grüne Klimafonds wurde auf der Klimakonferenz 2010 in Cancún von 194 Staaten gegründet und hat seinen Sitz in Songdo, Südkorea. Der Fonds stellt Zuschüsse und Kredite für Minderungs- und Anpassungsmaßnahmen in Entwicklungs- und Schwellenländern bereit. Besonderer Wert wird auf die Förderung der am wenigsten entwickelten Länder (LDCs), der kleinen Inselstaaten unter den Entwicklungsländern (SIDS) und der afrikanischen Staaten gelegt. Für die Umsetzung stützt sich der Grüne Klimafonds auf internationale Durchführungsorganisationen sowie nationale Institutionen der Entwicklungsländer, um lokale Kapazitäten zu erhöhen und die eigenständige Durchführung der Projekte in den Ländern zu ermöglichen. Mit seinem Leitbild eines Wechsels hin zu emissionsarmer und klimaresilienter Entwicklung hat er die einmalige Chance besonders innovative Projekte und Maßnahmen zu fördern, die auf großer Ebene umgesetzt werden und beispielgebend sind.

Die Erstauffüllung des Fonds erbrachte 2014 insgesamt 10,3 Milliarden US-Dollar. Deutschland ist mit 750 Millionen Euro einer der wichtigsten Geber des Fonds. Schon heute reichen die Mittel nicht aus, um die Nachfrage an Projektvorschlägen zu bedienen. Der Prozess zur Wiederauffüllung des Grünen Klimafonds wurde daraufhin in 2018 angestoßen.

Geschäftsführendes Organ des Fonds ist das Direktorium. Es besteht aus 24 Mitgliedern, zwölf Mitgliedern aus Industrieländern und zwölf Mitgliedern aus Entwicklungsländern. Innerhalb der Bundesregierung sind BMZ und BMU gemeinsam für den GCF zuständig.

Wie sieht ein Projekt gefördert durch den GCF aus?

Grenada ist stark von Oberflächen- und Regenwasser abhängig. Der Klimawandel verschärft die Knappheit. Das Klimaanpassungsvorhaben ClimateResilient Water Sector wird unter anderem vom GCF mit 40 Millionen US-Dollar unterstützt (Gesamtfinanzierung: 47,8 Millionen US-Dollar). Damit wird unter anderem Wasser in der Landwirtschaft und im Tourismus klimagerecht und effizienter genutzt. Zusätzlich werden Speicher- und Sammelsysteme geschaffen.