BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

Bericht und Empfehlungen der NanoKommission der deutschen Bundesregierung 2008

1. Dialogphase

Erstmals traf die Nanokommission von 2006 bis 2008 zusammen. Im Februar 2008 hat die Nanokommission erste Arbeitsergebnisse vorgestellt und gemeinsam mit circa 120 Teilnehmern Bilanz gezogen. 

Der Abschlussbericht der NanoKommission der deutschen Bundesregierung 2008 thematisiert den verantwortlichen Umgang mit Nanotechnologien.

Einführung

Wolf Michael Catenhusen: Nanodialog – auf dem Weg zu einer neuen Technikkultur?


Abschlussbericht der Arbeitsgruppe 1: Chancen
Abschlussbericht der Arbeitsgruppe 2: Risiken

Risiken und Sicherheitsforschung


Abschlussbericht der Arbeitsgruppe 3: Prinzipien

Prinzipien für einen verantwortungsvollen Umgang mit Nanomaterialien


Zwischenbilanz nach einem Jahr NanoKommission

Präsentation auf der Tagung


Innovationsräume mit einem Risikoradar orten

Im Rahmen des BMUB-Nano-Dialogs stellt sich immer wieder die Frage: Wie gehen wir mit der unsicheren Datenlage bei Nanomaterialien um? Einerseits nimmt die Zahl der Produkte kontinuierlich zu, andererseits kann eine Bewertung der Risiken mangels geeigneter Prüf- und Bewertungsmethoden (noch) nicht vorgenommen werden. Ein Code of Good Practice könnte ein flexibles Instrument sein, das einen verantwortungsvollen Umgang mit Nanomaterialien gewährleistet und gleichzeitig Platz für Innovationen lässt, vorausgesetzt, er ist glaubwürdig und hält der öffentlichen Diskussion stand. Der Code sollte von der Wirtschaft eigenverantwortlich erarbeitet werden.

Aus: Politische Ökologie Nummer 101 (2006) – "Nanotechnologie. Aufbruch ins Ungewisse".