https://www.bmu.de/FB265
Sicherheit in der Kerntechnik

Zentrale Untersuchung und Auswertung von Herstellungsfehlern und Betriebsschäden im Hinblick auf druckführende Anlagenteile von Kernkraftwerken

Projektlaufzeit
05.2012 - 09.2013

Forschungskennzahl
3611 R 01312

Ziel des Vorhabens war die Überprüfung der Leistungsfähigkeit von Ultraschallprüfungen in Bezug auf den Nachweis von Spannungskorrosionsrissen in Mischnähten. Die Ergebnisse ermöglichen eine erste Bewertung des Nachweisvermögens der verwendeten Ultraschallprüfung für Spannungskorrosionsrisse parallel zur Schweißnaht in Mischnähten. Die Standardultraschallprüftechnik ist in der Lage realistische Testfehler mit ausreichendem Signal-Rausch-Verhältnis nachzuweisen.