https://www.bmu.de/FB129
Strahlenschutz

Vergleichende Betrachtung der probabilistischen/stochastischen und deterministischen Modellierung von Expositionen im Hinblick auf die Belastbarkeit des Modellergebnisses und die Anforderung an die Qualität der Eingangsdaten

Projektlaufzeit
01.2010 - 09.2012

Forschungskennzahl
3609 S 50002

Im Rahmen des Forschungsvorhabens sollte untersucht werden, welchen Mindestanforderungen prohabilistische/stochstische Ansätze zur Expositionsmodellierung bezüglich der Qualität der Eingangsdaten (Unsicherheit der Werteverteilungen, Unsicherheit hinsichtlich der Korrelationen der Modellparameter et cetera) und bezüglich des Typs des prohabilistischen/stochstischen Modells (Monte-Carlo-Simulation, Bayes-basierte Verfahren et cetera) genügen müssen, um die Belastbarkeit der Ergebnisse deterministischer Verfahren zu erreichen oder diese zu übertreffen.

Die Ergebnisse des Forschungsvorhabens geben Hilfestellung bei der Grundsatzfrage, welchem Modellierungsansatz unter den jeweiligen Randbedingungen (Fragestellung, Expositionssituation, Qualität potentieller Eingangsdaten et cetera) der Vorzug zu geben ist.