BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/FB2151
Internationaler Kohlenstoffmarkt

Untersuchung der klimapolitischen Wirksamkeit des Emissionshandels – Erweiterte Analysen

Projektlaufzeit
10.2013 - 04.2017

Forschungskennzeichen
3712 41 504

Der EU-Emissionshandel (EU-EHS) für treibhausgase aus der Strom- und Wärmeversorgung und energieintensiven Industrien wurde im Jahr 2005 eingeführt und deckt etwa 45 Prozent der EU-Gesamtemissionen ab. Ein vermuteter Vorteil eines Emissionshandels sind Kostensenkungen durch die Möglichkeit zum Handel der Verpflichtungen, bei gleichzeitiger Einhaltung der Emissions-Obergrenze. Dieser Bericht stellt Schätzergebnisse für solche "Handelsgewinne" für die Jahre 2008 bis 2012 – die zweite Handelsperiode der EU-EHS – dar. Da die Ergebnisse stark von der Schätzmethode abhängen, werden verschiedene Methoden und Annahmen verglichen.