https://www.bmu.de/FB2091
Luftreinhaltung, Lärmschutz, Umweltanforderungen an die Verkehrswende

Technische Aspekte der Überwachung der akustischen Qualität der Fahrwege im Straßenverkehr

Projektlaufzeit
01.2015 - 03.2018

Forschungskennzahl
3714 54 100

Straßenverkehrslärm belästigt weite Teile der deutschen Bevölkerung und kann bei längerer Exposition zu gravierenden Beeinträchtigungen der Gesundheit führen. Der akustische Zustand des Straßennetzes spielt dabei eine wichtige Rolle, ist jedoch nur schwer flächendeckend zu erfassen. Um das Potential des Asynchronous Transfer Mode (ATM)-Verfahrens, die dem der Schalldruckpegel im Innern eines Reifens gemessen wird, für die Überwachung des akustischen Zustands des Straßennetzes untersuchen zu können, hat das Umweltbundesamt im Rahmen eines Forschungsprojekts den Prototyp eines ATM-Systems entwickeln lassen. Der vorliegende Schlussbericht dokumentiert die Entwicklung und den Aufbau des ATM-Prototyps.