https://www.bmu.de/FB377
Stoffliche Risiken

Sozioökonomische Analyse in der Praxis: Entwicklung von "Best Practices" und Qualitätsstandards der Sozioökonomische Analyse als Teil eines Beschränkungsvorschlags unter REACH

Projektlaufzeit
12.2010 - 05.2013

Forschungskennzahl
3710 65 417

Es war Ziel des Vorhabens, eine SEA als Teil eines Beschränkungsvorschlags unter REACH zu erarbeiten. Dabei ging es nicht nur um die inhaltlichen Aspekte der SEA - wie die Recherche und die Bewertung relevanter Daten - sondern auch um die praktische Umsetzung und das Management des SEA-Prozesses in einer Behörde. Dementsprechend sollte das UBA in der Sammlung relevanter Daten und in der Bewertung sozioökonomischer Folgen einer EU-weiten Beschränkung von PFOA unterstützt werden. Wegen des breiten Verwendungsmuster von PFOA sowie dessen potentieller Entstehung aus Vorläufersubstanzen war der Fokus des Vorhabens auf die Verwendung von PFOA in der Herstellung von Polytetrafluorethylen (PTFE) begrenzt.