BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/FB2260
Stoffliche Risiken

POP-IMPLEMENT: Beiträge zur Umsetzung der Stockholm-Ziele (Beschränkung und Eliminierung) für relevante Anwendungen bestimmter POPs

Projektlaufzeit
05.2016 - 10.2019

Forschungskennzeichen
3716 63 402

Die in diesem Vorhaben erarbeiteten Beiträge dienen Deutschland als Vertragsstaat des Stockholmer Übereinkommens bei der Umsetzung des Übereinkommens und der POP-Verordnung 850/2004. Hierzu dient auch die Bestandsaufnahme aller Ausnahmen von Stoffverboten und Beschränkungen im Übereinkommen und in der POP-Verordnung sowie ein vergleichender Überblick über die Berichterstattung. Das hier entwickelte Toolkit trägt zur effizienten Identifizierung potentieller POP im Rahmen von Genehmigungsverfahren für Pflanzenschutzmittel und Biozide bei.