https://www.bmu.de/FB2333
Nachhaltige Produkt- und Verbraucherpolitik

Erarbeitung wissenschaftlicher Grundlagen zur Forcierung der Berücksichtigung von Umweltkriterien bei der Vergabe von Aufträgen durch die öffentliche Hand

Projektlaufzeit
09.2015 - 02.2019

Forschungskennzahl
3715 37 326

Das öffentliche Beschaffungswesen hat einen gewichtigen Anteil am Bruttoinlandsprodukt in Deutschland – es wird mit etwa einem Anteil von einem Sechstel gerechnet. Das Bundesumweltamt unterstützt im Rahmen des föderativen Systems Bund, Länder und Gemeinden mit strategischen und operativen Materialien zur umweltfreundlichen Beschaffung wie Leitfäden, Schulungsskripte und Rechtsgutachten. Die Forschungsnehmer bereiteten für das Umweltbundesamt in sechs Arbeitspaketen verschiedene Materialien auf: Die Arbeitspakete waren (1) Begleitung der Prozesse auf europäischer Ebene, (2) Erarbeitung von Ausschreibungsempfehlungen, (3) Weiterentwicklung der Website www.beschaffung-info.de , (4) Unterstützung weiterer Prozesse auf nationaler Ebene, (5) rechtliche Fragen zur umweltfreundlichen Beschaffung sowie (6) Überarbeitung der Schulungsskripte. Diese Arbeiten wurden ergänzt um das Arbeitspaket (PM/FG) Projektmanagement und Fachgespräch. Der Schlussbericht dokumentiert das Vorgehen der Forschungsnehmenden.