https://www.bmu.de/FB339
Grundwasser-, Gewässer-, Boden- und Meeresschutz

Effizienzsteigerung der kommunalen Abwasserentsorgung

Projektlaufzeit
03.2011 - 05.2012

Forschungskennzahl
3710 26 319

Mit dem Forschungsprojekt wurden die Möglichkeiten der Anaerobtechnik für die Effizienzsteigerung in der kommunalen Abwasserbehandlung untersucht. Die Betrachtungen beschränkten sich auf die Energieströme Strom und Wärme sowie auf die CO2 -Bilanz. Es zeigte sich, dass der Energiebedarf der kommunalen Abwasserbehandlung deutlich reduziert werden kann. Mit den richtig gewählten und kombinierten Verfahren kann nicht nur eine Energieautarkie erreicht werden, sondern auch ein Überschuss an Faulgas gewonnen werden. Jedoch stellt die anaerobe Abwasserbehandlung im Hauptstrom nicht den derzeitigen Stand der Technik dar. Die flächendeckende Anwendung des Verfahrens würde bauliche Erweiterungen und höhere Reaktionstemperaturen erfordern. Das Vorhaben hat auch gezeigt, dass eine allgemeingültige ökologische und ökonomische Bewertung der Verfahren infolge der komplexen Strukturen und hohe Anzahl der zu berücksichtigenden Parameter in der Abwasserbehandlung nicht möglich ist. Vielmehr ist vor jeder konkreten Anwendung eine dezidierte Einzeluntersuchung erforderlich.