https://www.bmu.de/FB128
Ressourceneffizienz, Ressourcenschonung, Abfallwirtschaft

Differenzierung von Sammel- und Verwertungsquoten für Produkte als Lenkungsinstrument zur Ressourcenschonung

Projektlaufzeit
10.2011 - 05.2012

Forschungskennzahl
3711 33 316

Diese Studie macht Vorschläge für die Festsetzung von Quoten für die getrennte haushaltsnahe Erfassung von Verpackungsabfällen, die eine ressourceneffiziente Einbeziehung der stoffgleichen Nichtverpackungen berücksichtigen, sowie für Ermittlung und Monitoring der künftigen Quotenvorgaben.
Um eine dauerhafte Lenkungswirkung hin zu effizientem Recycling sicherzustellen, wird auf Basis einer umfassenden Auswertung der Ist-Situation ein Quotenmodell entwickelt, dass sich am Stand der Technik orientiert und durch "selbstlernende" Quoten und Soll-Werte in Verbindung mit geeigneten Sanktionen die Entwicklung des Systems berücksichtigt.
Ziel war es, die in jahrelanger Praxis gemachte Erfahrung aufzugreifen und dadurch insbesondere die Praktikabilität zu gewährleisten sowie die erkannten Fehler zu vermeiden.