https://www.bmu.de/FB322
Luftreinhaltung, Lärmschutz, Umweltanforderungen an die Verkehrswende

BVT zur Minderung von Emissionen in die Luft im Bereich der chemischen Industrie

Projektlaufzeit
08.2014 - 11.2016

Forschungskennzahl
3714 43 312 / 4

Der Stand der Technik für relevante Industriesektoren wird auf europäischer Ebene auf der Basis eines Informationsaustausches zwischen der europäischen Kommission, den Mitgliedstaaten und des jeweiligen Industriesektors festgelegt. Der in den sogenannten BVT-Schlussfolgerungen verbindlich festgelegte Umweltstandard ist dann innerhalb von vier Jahren in den Anlagen umzusetzen.
In Vorbereitung auf den Informationsaustausch zur Minderung von Emissionen in die Luft in der chemischen Industrie hat das Umweltbundesamt ein Forschungsvorhaben durchgeführt.
Ziel des Vorhabens war es, luftseitige Emissionswerte aus den Anlagen der chemischen Industrie in Deutschland zu ermitteln und in Verbindung mit der eingesetzten Minderungstechnik zu bewerten. Die Analyse beruht auf 550 Emissionsmessberichten mit circa 1200 Emissionsquellen. In dem Bericht werden die Daten sowie die daraus resultierenden deutschen Vorschläge für den Informationsaustausch dargestellt. Der Bericht ist in englischer Sprache.