https://www.bmu.de/FB275
Ressourceneffizienz, Ressourcenschonung, Abfallwirtschaft

Abfüllung von Getränken in ökologisch vorteilhaften Verpackungen 2010 und 2011

Projektlaufzeit
09.2011 - 01.2013

Forschungskennzahl
3711 31 314

Die Verpackungsverordnung nennt als Zielgröße für Massengetränke den Anteil von 80 vom Hundert für Mehrweg- und ökologisch vorteilhafte Einweg-Verpackungen (MövE). Im Rahmen dieser Studie wurde untersucht, welcher Anteil im Jahr 2011 erreicht worden ist. Der Anteil der MövE-Verpackungen liegt 2011 bei 48,3 Prozent und ist damit um 1,8 Prozentpunkte
gegenüber dem Vorjahr zurückgegangen. Die Rückgänge betreffen alle Getränkebereiche. Der Mehrweganteil beträgt 2011 nur noch 46,7 Prozent und ist damit um 1,3 Prozentpunkte
zurückgegangen. Insgesamt spielen die ökologisch vorteilhaften Einweg-Verpackungen mit 1,6 % Anteil nur eine geringe Rolle, vorzugsweise in den Getränkesegmenten ohne CO2. Der Anteil verminderte sich im Vergleich zum Vorjahr um 0,5 Prozentpunkte. Der Verbrauch von Getränken in sonstigen Einweg-Verpackungen wächst vor allem bei Erfrischungsgetränken und Mineralwasser weiter stark an.