https://www.bmu.de/FP116
Deutschland | 2018 - 2020 | Bundesprogramm Biologische Vielfalt | Naturschutz/Biologische Vielfalt

WerBeo – Werkzeuge zur Erfassung biologischer Beobachtungsdaten in Deutschland

Nur anhand von Beobachtungsdaten lassen sich Aussagen über den Zustand der biologischen Vielfalt in Deutschland treffen. Im Projekt "WerBeo" wird jetzt ein Werkzeug entwickelt, das diese wissenschaftlich erfassten Daten aus verschiedenen technischen Systemen bundesweit zusammenführt und öffentlich zugänglich macht. Dadurch kann künftig schneller auf die Entwicklung der biologischen Vielfalt reagiert und gezielt gehandelt werden. Das Bundesumweltministerium fördert das Vorhaben im Bundesprogramm Biologische Vielfalt mit rund einer Millionen Euro. Es läuft bis 2020 und wird vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) fachlich betreut.

Projektdauer

01/2018 - 12/2020

Förderjahr

2018

Land

Deutschland

Ort/Region

u.a. Brandenburg, Berlin, Mecklenburg-Vorpommern

Fördersumme

1,06 Millionen Euro

Kooperationspartner

Das Projekt wird vom Bundesamt für Naturschutz (BfN) fachlich betreut.

Kontakt

Prof. Dr. Florian Jansen
Universität Rostock
Agrar- und Umweltwissenschaftliche Fakultät - Professur für Landschaftsökologie und Standortkunde
Justus-von-Liebig-Weg 6
18059 Rostock

Telefon: +49 381 498-3221
E-Mail: florian.jansen@uni-rostock.de

Fördernehmer

Universität Rostock (mit Institut für Dauerhaft Umweltgerechte Entwicklung von Naturräumen der Erde (DUENE) e.V.; Universität Osnabrück)

Wissenschaftliche Informationen zu Vorkommen, Verbreitung und Lebensräumen verschiedener Tier- und Pflanzenarten werden bislang in unterschiedlichen Systemen erfasst. Ziel von "WerBeo" ist es, diese Beobachtungsdaten, die auch künftig über regionale Portale erfasst werden können, durch einen neuen bundesweiten Datenspeicher allen angeschlossenen Portalen zur Verfügung zu stellen. Die Eigenständigkeit der einzelnen Systeme soll dabei beibehalten werden.

Weitere Informationen

Weitere ausgewählte Projektbeispiele

Bundesprogramm Biologische Vielfalt | Naturschutz/Biologische Vielfalt

Wildpflanzenschutz Deutschland II

Ein bundesweites Netzwerk Botanischer Gärten arbeitet daran, das Überleben von 92 gefährdeten Pflanzenarten in Deutschland zu sichern. Das BMU fördert das Programm "Wildpflanzenschutz Deutschland II" mit rund 4,2 Millionen Euro.

Bundesprogramm Biologische Vielfalt | Naturschutz/Biologische Vielfalt

Black Turtle - Alte Sorten für junges Gemüse

Das neue Projekt "Alte Sorten für junges Gemüse" im Bundesprogramm Biologische Vielfalt will bundesweit Privatpersonen, insbesondere Familien mit Kindern, für alte Nutzpflanzen-Sorten und umweltschonende Anbaumethoden begeistern.