https://www.bmu.de/FG21
Nationale Klimaschutzinitiative

B+R Offensive – Bahnhöfe als umweltfreundliche Mobilitätsdrehscheiben

Parlamentarische Staatssekretaerin Rita Schwarzeluehr Sutter bei Bike-Ride Offensive

Umwelt- und klimafreundliche Mobilität ist ein Schlüsselfaktor für die Erreichung der Klimaschutzziele. Die Bike+Ride-Offensive schafft attraktive Rahmenbedingungen, um Kommunen bei der kurzfristigen Errichtung von Fahrradabstellanlagen zu unterstützen.

Mit der Bike+Ride-Offensive der Deutschen Bahn und des Bundesumweltministeriums sollen so bis Ende 2022 rund 100.000 zusätzliche Bike+Ride-Plätze deutschlandweit errichtet werden. Mit neuen Abstellplätzen werden Bahnhöfe attraktiver gemacht und Autofahrer für die Kombination Fahrrad und Bahn gewonnen. Das löst Verkehrsprobleme und ist ein weiterer Beitrag zur Senkung von CO2- und NOx-Emissionen.

Das Bundesumweltministerium stellt eine anteilige Finanzierung in Höhe von 40 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben über die Kommunalrichtlinie der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) zur Verfügung. Die Deutsche Bahn unterstützt Kommunen schnell und einfach geeignete Standorte im Bahnhofsumfeld zu finden, die Anlage zu planen und zu montieren. Über Muster-Gestattungsverträge soll die unentgeltliche Nutzung von Flächen, die sich im DB-Eigentum befinden, ermöglicht werden.

Reichen Sie Ihren Antrag bis Ende 2022 jeweils vom 1. Januar bis 31. März und 1. Juli bis 30. September ein.

Das Team vom Projektträger Jülich berät Sie gern unter 030 20199 3573 rund um die Antragstellung.

Antragsfrist

30.09.2022

Förderberechtigte

Kommune

Ort/Region

Deutschland

Förderbereich

Klima und Energie, Mobilität

Themenbereich

Klimaschutz, Klimaschutzinitiative, Verkehr, Luftreinhaltung

Fördergeber

Nationale Klimaschutzinitiative

Partner Fördergeber

Projektträger Jülich und Deutsche Bahn

Weitere Informationen