https://www.bmu.de/FG6
Internationale Umweltpolitik

Alpenraumprogramm

Unberührte Natur und einige der wirtschaftlich stärksten Regionen Europas liegen im Alpenraum dicht nebeneinander. Die Attraktivität und Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Alpenregion durch gemeinsame Aktivitäten zu steigern ist ein übergeordnetes Ziel des Alpenraumprogramms. Das Programm bringt Akteure aus verschiedenen thematischen Sektoren und unterschiedlichen politischen Handlungsebenen aus den sieben Alpenstaaten zusammen. Und zwar genau in solchen Themenfeldern, in denen transnationale Kooperationen für nachhaltige Lösungen und eine nachhaltige Regionalentwicklung erforderlich sind. Partner arbeiten in Projekten zusammen, um gemeinsame Herausforderungen anzugehen, Ideen auszutauschen, zu testen und umzusetzen. Sie teilen ihre Erfahrungen und ihr Wissen, mit dem Ziel die Lebensqualität von 66 Millionen Menschen in einer einzigartigen Region zu verbessern.

Antragsfrist

fortlaufend

Förderberechtigte

Verband, Vereinigung, Kommune

Ort/Region

regional

Förderbereich

Umwelt- und Naturschutz

Fördergeber

Europäische Union

Partner Fördergeber

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMU)

Förderschwerpunkte

Unterstützt werden Aktivitäten zu vier Prioritäten: Innovativer Alpenraum, CO2-armer Alpenraum, Lebenswerter Alpenraum, Gute Governance im Alpenraum

Hinweise

Das Programm wird vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) sowie durch öffentliche und private Mitwirkung der Partnerstaaten finanziert. Gesamtbudget sind 139,8 Millionen Euro, davon 116,6 Millionen Euro EFRE-Mittel. Gefördert werden bis zu 85 Prozent der gesamten Projektkosten, 15 Prozent müssen vom Antragsteller selbst getragen werden.

Weitere Informationen

Ausgewählte Projektbeispiele