Digitalisierung und Umwelt

Digitalisierung und Umwelt

Die großen Megatrends unserer Zeit sind Digitalisierung, Globalisierung und Klimawandel. Sie verändern das Leben aller Menschen. Digitalisierung braucht Regeln. Dann kann sie zum Chancentreiber von Wohlstand, Gerechtigkeit und Umwelt werden. Jedem Algorithmus muss Umweltschutz eingepflanzt werden.

„Wenn wir die Digitalisierung unverändert fortsetzen, wird sie zum Brandbeschleuniger für die ökologischen und sozialen Krisen unseres Planeten. Wir brauchen eine Trendwende.“

alt
Svenja Schulze Bundesumweltministerin <b><i>„Wenn wir die Digitalisierung unverändert fortsetzen, wird sie zum Brandbeschleuniger für die ökologischen und sozialen Krisen unseres Planeten. Wir brauchen eine Trendwende.“</i></b>

Slider

Aktuelles zum Thema

Weltkugel mit Netzwerk
info icon
Digitalisierung | 18.06.20

Mit künstlicher Intelligenz zu mehr Klima- und Umweltschutz

Erste Projekte der Förderinitiative "KI-Leuchttürme für Umwelt, Klima, Natur und Ressourcen" sind gestartet. Das Potential von KI soll mit innovativen Ideen ausgeschöpft werden.
Mit künstlicher Intelligenz zu mehr Klima- und Umweltschutz
info icon
Ressourceneffizienz | 17.06.20

Ressourceneffizienz macht die deutsche Wirtschaft krisensicherer

Mit dem dritten Deutschen Ressourceneffizienzprogramm soll ein sparsamer Umgang mit Rohstoffen und eine effizientere Nutzung natürlicher Ressourcen entlang der gesamten Wertschöpfungskette erreicht werden.
Ressourceneffizienz macht die deutsche Wirtschaft krisensicherer
Weltkugel mit Netzwerk
info icon
Digitalisierung | 11.06.20

Corona-Digitalisierungsschub für den Umweltschutz nutzen

Die Maßnahmen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie haben zu erheblichen Folgen für Digitalisierung und Umwelt geführt. Das ist das Ergebnis einer Datenrecherche, die im Auftrag des BMU durchgeführt wurde.
Corona-Digitalisierungsschub für den Umweltschutz nutzen

Termine und Veranstaltungen

Presse und Medien

Svenja Schulze eröffnet die Veranstaltung
info icon
Nachhaltige Entwicklung | 24.06.20

Rede von Svenja Schulze zum Start des Dialogs "Wir schafft Wunder"

Bei der Eröffnungsveranstaltung stellte Svenja Schulze das Impulspapier "Wir schafft Wunder. Fortschritt sozial und ökologisch gestalten" vor. In einem breiten Dialog sollen konkret entwickelte Zukunftsbilder diskutiert werden.
Rede von Svenja Schulze zum Start des Dialogs "Wir schafft Wunder"
Svenja Schulze diskutiert gemeinsam mit Reiner Hoffmann (DGB), Marion Tiemann (Greenpeace e. V.) und Michael Ebling (Oberbürgermeister Mainz)
info icon
Wir schafft Wunder | 24.06.20

Auftaktveranstaltung zu "Wir schafft Wunder"

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat die Dialogreihe "Wir schafft Wunder – Fortschritt sozial und ökologisch gestalten" gestartet. Welche Chancen bietet die sozial-ökologische Transformation?
Auftaktveranstaltung zu "Wir schafft Wunder"
Porträtfoto von Bundesumweltministerin Svenja Schulze
info icon
EU-Ratspräsidentschaft | 23.06.20

Schulze fordert klimaverträglichen Neustart der Wirtschaft

Im Interview mit dem Bayerischer Rundfunk fordert Bundesumweltministerin Schulze einen umweltgerechten Umbau der Wirtschaft für den Neustart nach der Corona-Krise.
Schulze fordert klimaverträglichen Neustart der Wirtschaft
info icon
Digitalisierung | 11.06.20

Umweltpolitik und Digitalisierung

Die Maßnahmen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie haben zu erheblichen Folgen für Digitalisierung und Umwelt geführt. Dazu gehören weniger Verkehr, mehr Datenvolumen und ein verändertes Einkaufsverhalten.
Umweltpolitik und Digitalisierung
Porträtfoto von Bundesumweltministerin Svenja Schulze
info icon
Digitalisierung | 18.03.20

Svenja Schulze über Umweltschutz und Digitalisierung

In einem Interview mit dem Digitalmagazin T3N sprach Bundesumweltministerin Svenja Schulze über reparierte Smartphones und die Vereinbarkeit von Nachhaltigkeit und Digitalisierung.
Svenja Schulze über Umweltschutz und Digitalisierung
Svenja Schulze diskutiert beim Panel mit Aya Jaff, Alice Grundhammer, Prof. Dr. Stephan Rammler und Stephan Engel.
info icon
Digitalisierung | 02.03.20

Svenja Schulze stellt die Umweltpolitische Digitalagenda vor

Bundesumweltministerin Svenja Schulze stellte am Montagabend in Berlin die Umweltpolitische Digitalagenda vor und erklärte wie mit verschiedenen Maßnahmen, die Digitalisierung für den Umweltschutz genutzt werden kann.
Svenja Schulze stellt die Umweltpolitische Digitalagenda vor
Svenja Schulze stellt die Umweltpolitische Digitalagenda vor
info icon
Digitalisierung | 02.03.20

Vorstellung der Umweltpolitischen Digitalagenda

Der Megatrend Digitalisierung kann für den Klimaschutz genutzt werden. Svenja Schulze hielt auf einer Veranstaltung zur Vorstellung der Umweltpolitischen Digitalagenda des Bundesumweltministeriums eine Rede.
Vorstellung der Umweltpolitischen Digitalagenda
info icon
Digitalisierung | 28.02.20

Einblicke in die #umwelt.werkstatt

Drei Wochen lang diskutierten in Berlin rund 200 Fachleute aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in insgesamt zehn Sessions über die Chancen der Digitalisierung. Bundesumweltministerin Svenja Schulze tauschte sich mit den renom
Einblicke in die #umwelt.werkstatt
info icon
Digitalisierung | 28.02.20

Einblicke in die #umwelt.werkstatt – Making of

Drei Wochen lang diskutierten in Berlin rund 200 Fachleute aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft in insgesamt zehn Sessions über die Chancen der Digitalisierung. Bundesumweltministerin Svenja Schulze tauschte sich mit den renom
Einblicke in die #umwelt.werkstatt – Making of
Rita Schwarzelühr-Sutter an der Universität Siegen
info icon
Digitalisierung | 05.12.19

Rede von Rita-Schwarzelühr-Sutter an der Universität Siegen

Rita Schwarzelühr-Sutter hielt an der Universität Siegen an der Naturwissenschaftlich-Technischen Fakultät einen Vortrag. Das Thema war "Die Rolle der Digitalisierung für Klimaschutz und Nachhaltigkeit".
Rede von Rita-Schwarzelühr-Sutter an der Universität Siegen