Bürgerdialog GesprächStoff Ressourcen (ProgRess III)

Auch bei der Erarbeitung der dritten Auflage des deutschen Ressourceneffizienzprogramms (ProgRess III) gab es wieder eine umfassende Bürgerbeteiligung.

Die Diskussionen im Bürgerdialog umfassten 12 Handlungsfelder von ProgRess III, die sich stark an der gesellschaftlichen Resonanz orientieren. Um die Überlegungen des BMU weiterzuentwickeln, erfolgte das Feedback entlang der Leitfragen "Rückenwind": Bürgerinnen und Bürger sind dafür und machen mit; "Windstille": Bürgerinnen und Bürger wissen nichts davon oder wollen sich nicht damit beschäftigen und "Gegenwind": Bürgerinnen und Bürger sind dagegen und befürchten Nachteile.

Weitere Informationen zum Beteiligungsverfahren und den Bürgerwerkstätten finden Sie hier:

Dafür wurden bundesweit per Zufall Bürgerinnen und Bürger ausgewählt und für die Bürgerwerkstätten eingeladen. Die drei Bürgerwerkstätten in Erfurt, Ludwigshafen und ein Jugenddialog in Hannover fanden im Mai 2019 statt. Anschließend bestand für alle Interessierte, ortsunabhängig, die Möglichkeit Ideen im Online-Dialog einzubringen und zu den Empfehlungen der Bürgerinnen und Bürgern aus den Bürgerwerkstätten ein Feedback zu geben.

Auf der Basis der Empfehlungen aller Werkstätten unter Berücksichtigung des Online-Dialogs haben jeweils sechs, in den Bürgerwerkstätten gewählten, Bürgerbotschafterinnen und -botschaftern in einem weiteren Workshop Kernbotschaften zu jedem Handlungsfeld als Bürgerratschlag formuliert. Dieser Bürgerratschlag wurde am 8. November 2019 mit Bundesumweltministerin Svenja Schulze diskutiert und übergeben.