BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/WE4
14.01.2019 - 31.03.2019 | Nationale Klimaschutzinitiative

Klimaaktive Kommunen gesucht!

14 Jan
Wettbewerbsort bundesweit

Bewerbungsformulare

Einsendeschluss: 31.03.2019

25.000 Euro gewinnen

Es gibt viele gute Beispiele für gelungenen Klimaschutz. Besonders vielfältig ist das Engagement auf kommunaler Ebene. Denn in den Städten und Gemeinden sind individuelle Lösungen wichtig, um den Klimaschutz aktiv umzusetzen. Gleichzeitig muss die Infrastruktur an die unvermeidbaren Folgen des Klimawandels angepasst werden.

Mit dem Wettbewerb "Klimaaktive Kommune" sucht das Bundesumweltministerium solche Projekte. Bis zum 31. März 2019 können sich Kommunen und Regionen mit erfolgreichen Projekten für Klimaschutz und Klimaanpassung bewerben. 25.000 Euro Preisgeld erhält jeder Gewinner. Finanziert durch die Nationale Klimaschutzinitiative.

Nachahmer ermutigen

Damit werden die Erfolge sichtbar, wie kommunaler Klimaschutz gelingt. In vielen unterschiedlichen Bereichen wurden bereits Fortschritte erzielt. Das ermutigt auch andere Kommunen und Regionen, neue Ideen auf die eigenen Gegebenheiten vor Ort zu übertragen und zu realisieren.

Für vier Kategorien sind innovative Klimaprojekte gesucht. Darunter wird es wieder einen Sonderpreis zum Thema „Klimafreundliche Kommunale Beschaffung" geben. Besonders von Interesse sind vor allem Kooperationsprojekte, bei denen die kommunale Verwaltung mit anderen Akteuren zusammenarbeitet. Zum Beispiel mit Vereinen, Verbänden, Kammern, Handwerk und/oder anderen Kommunen sowie kommunalen Unternehmen.

Jetzt bewerben

Bewerben können sich Städte, Gemeinden und Landkreise. Es gibt keinen Ausschluss für Teilnehmende oder Projekte vorheriger Wettbewerbsrunden. Auch Gewinner der Vorjahre können sich mit neuen Projekten bewerben. Genaue Teilnahmebedingungen und das Bewerbungsformular sind über die Internetseite der Nationalen Klimaschutzinitiative abrufbar.

Seit 2009 findet der vom Bundesumweltministerium und dem Deutschen Institut für Urbanistik initiierte Wettbewerb statt. Kooperationspartner sind der Deutsche Städtetag, der Deutsche Landkreistag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund.