https://www.bmu.de/VE1637
06.08.2021-07.08.2021 | Endlagerprojekte | Konferenz / Kongress / Tagung

Dritter Beratungstermin Fachkonferenz Teilgebiete

06 Aug
Veranstaltungsort hybrid
Zeit ohne Angabe

Vom 6. bis 7. August findet der dritte Beratungstermin der Fachkonferenz Teilgebiete statt. Sie hat die Aufgabe, den Zwischenbericht Teilgebiete der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) mbH in drei Beratungsterminen zu erörtern. Der Termin wird derzeit als hybride Veranstaltung geplant. Jeder/Jede – ob Bürger/Bürgerin, Vertreter/Vertreterin einer Gebietskörperschaft aus einem Teilgebiet oder einer gesellschaftlichen Organisation, Wissenschaftler/Wissenschaftlerin, Engagierter/Engagierte oder Interessierter/Interessierte – ist eingeladen, an der Fachkonferenz Teilgebiete teilzunehmen.

Eine Anmeldung ist für die Teilnahme erforderlich und ab sofort möglich.

Die Teilnehmenden des zweiten Beratungstermins vom 10. bis 12. Juni 2021 haben eine Arbeitsgruppe Vorbereitung gewählt, um den dritten Termin vorzubereiten. Der 3. Beratungstermin soll unter anderem eine Gesamtsicht auf die Ergebnisse des 1. und 2. Beratungstermins der Fachkonferenz Teilgebiete ermöglichen. Durch die Pandemiesituation bedingt, wurden der erste und zweite Beratungstermin der Fachkonferenz im Februar und Juni 2021 als digitale Veranstaltungen durchgeführt. Im Durchschnitt beteiligten sich bei den beiden digitalen Veranstaltungen jeweils rund 600 Teilnehmer und Teilnehmerinnen gleichzeitig im Plenum und in Arbeitsgruppen oder informierten sich über ergänzende Gesprächs- und Informationsformate.

Begonnen hatte die im Standortauswahlgesetz (StandAG) vorgeschriebene Öffentlichkeitsbeteiligung bei der Suche nach dem Standort mit der bestmöglichen Sicherheit für ein Endlager für die hochradioaktiven Abfälle mit der Auftaktveranstaltung der Fachkonferenz Teilgebiete im Oktober 2020. Das Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) als Träger der Öffentlichkeitsbeteiligung im Standortauswahlverfahren hatte zu diesem Termin eingeladen.

Die BGE mbH hat den Zwischenbericht auf der Auftaktveranstaltung der Fachkonferenz vorgestellt und erläutert, welche Gebiete aus ihrer Sicht geologisch nicht als Endlagerstandorte geeignet sind und welche im Verfahren weiter betrachtet werden sollen. Begleitend zur Fachkonferenz besteht seit Oktober 2020 die Möglichkeit, den Zwischenbericht der BGE mbH auf der Online-Konsultationsplattform des BASE zu kommentieren.