Kampagne "Gib der Natur nicht den Rest."

Für unsere Gesundheit haben Medikamente einen unschätzbaren Wert. Sie können uns dabei helfen, gesund zu werden oder gesund zu bleiben. Gleichzeitig gelangen die Wirkstoffe durch die Einnahme von Medikamenten in die Umwelt. Auch die falsche Entsorgung alter Medikamente oder Medikamentenreste über die Spüle oder die Toilette trägt dazu bei, dass sich Medikamente in der Umwelt wiederfinden. Die gute Nachricht dabei: Die richtige Entsorgung von Medikamenten ist einfach.

Über dieses Thema klärt das Bundesumweltministerium (BMU) auch mit Informationen des Bundesgesundheitsministeriums, des Bundesforschungsministeriums und des Bundeslandwirtschaftsministeriums mit der Kampagne "Gib der Natur nicht den Rest. Entsorge Medikamente richtig." auf. Denn: Die richtige Entsorgung von Medikamenten verringert die Wirkstoffrückstände von Medikamenten in unserem Wasserkreislauf und schützt unsere Flüsse und Seen in ihrer Funktion als Lebensraum für Tiere sowie als zusätzliche Ressource für unser Trinkwasser.

Im Kampagnenzeitraum vom 17. Januar bis 3. Februar 2020 informiert das BMU unter anderem über Online-Anzeigen auf reichweitenstarken Internetseiten sowie über seine Social-Media-Kanäle, über Außenwerbung unter anderem an Bahnhöfen sowie Spots in Apotheken und Print-Anzeigen. Alle wichtigen Informationen finden Sie auf der zentralen Kampagnenseite www.richtigentsorgenwirkt.de. Das BMU hat für interessierte Bürgerinnen und Bürger außerdem eine Broschüre zum Thema im praktischen Pixi-Format veröffentlicht.

  • Braunglasflasche mit Pipette
    BMU

  • Leerer Blister
    BMU