https://www.bmu.de/FP161
Deutschland | 2019 - 2021 | Klimaschutz in Schulen und Bildungseinrichtungen (NKI) | Bildung

KlimaGesichter

Ausbildung von Geflüchteten zu Klimaschutzbotschafterinnen und -botschaftern

Geflüchtete werden zu Klimaschutzbotschafterinnen und -botschaftern qualifiziert, um als vom Klimawandel betroffene Vermittlerinnen und Vermittler in Bildungseinrichtungen dem Klimaschutz ein Gesicht zu geben und mögliche Klimaschutzmaßnahmen zu initiieren.

Seit 2015 sind viele Menschen aus Kriegsgebieten nach Deutschland geflüchtet. Für viele Menschen auf der Welt, besonders aber in den Ländern des Globalen Südens, wird der Klimawandel zu einer existentiellen Bedrohung. Verhaltensänderungen in Bezug auf und Motivation für den Klimaschutz in den Ländern des Globalen Norden werden damit immer dringender. 

Projektdaten

Projektdauer

01/2019 - 12/2021

Förderjahr

2018

Land

Deutschland

Fördersumme

832.856 Euro

Kontakt

Jugendwerkstatt Felsberg e.V.
Regina Ulwer, Projektleitung
Sälzerstr. 3a,
34587 Felsberg
Telefon: 05662 9497-29
r.ulwer@juwesta.de
www.juwesta.de

Fördernehmer

Bildungszentrum Jugendwerkstatt Felsberg e.V. - Deutsche KlimaStiftung- Unabhängiges Institut für Umweltfragen e.V.

Das Projekt beginnt mit Umweltbildungsworkshops in Sprachkursen. Zeitgleich beginnt die Konzeption der KlimaFilmSpots. Aus den Umweltbildungsworkshops und weiteren Kontexten werden Multiplikatorinnen und Multiplikatoren identifiziert und innerhalb einer Schulung zu Klimaschutzbotschafterinnen und -botschafter ausgebildet. Eine BildungsTour "Der Klimawandel hat viele Gesichter" zur Verbreitung des Workshop-Angebots der Klimaschutzbotschafterinnen und Klimabotschafter gewährleistet die bundesweite Ausstrahlung des Projekts, das durch eine Abschlusskonferenz internationale Aufmerksamkeit erfahren soll. Im Zuge der Verstetigung koordinieren die Teilnehmer*innen eigene Klima-Workshops über die projekteigene Website. Zielgruppen sind Menschen mit jüngerer Flucht- und Migrationserfahrung, Lehrerinnen und Lehrer, Schülerinnen und Schüler, Kindergartenkinder, Erzieherinnen und Erzieher, Eltern, Besucherinnen  und Besucher der "BildungsTour" und Ausstellung KLIMAFLUCHT.

Weitere Informationen

Weitere ausgewählte Projektbeispiele

Klimaschutz in Schulen und Bildungseinrichtungen (NKI) | Bildung

Lifestyle@pro-Klima

Lifestyle@pro-Klima entwickelt gemeinsam mit Schulklassen und Lehrkräften neue Ideen, um die Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie (IKT) klimafreundlicher und energieeffizienter zu machen.

Klimaschutz in Schulen und Bildungseinrichtungen (NKI) | Bildung

Klasse Klima

Bei "Klasse Klima" befähigen junge Menschen bundesweit über 8.000 Schülerinnen und Schüler der 5. bis 13. Klasse in Projekttagen und AGs dazu, sich in ihrem Alltag und an ihrer Schule für Klimaschutz einzusetzen.

Klimaschutz in Schulen und Bildungseinrichtungen (NKI) | Bildung

plenergy

Das Projekt plenergy unterstützt Jugendliche, sich für die Energiewende vor Ort einzubringen. Es fördert Meinungsbildung sowie politische Teilhabe und schafft lokale Netzwerke für den Klimaschutz und die Energiewende.