https://www.bmu.de/PM914
31.03.1998

Startschuß für "Aktion Saubere Landschaft"

Hirche: Sammeln von Verpackungsabfall nicht nur in den eigenen vier Wänden sinnvoll

Hirche: Sammeln von Verpackungsabfall nicht nur in den eigenen vier Wänden sinnvoll

Der Parlamentarische Staatssekretär im Bundesumweltministerium, Walter Hirche, gab heute den Startschuß für die u.a. durch den Automobilclub von Deutschland (AvD) und namhafte deutsche Handelsunternehmen ins Leben gerufene "Aktion Saubere Landschaft". Rechtzeitig vor Beginn des Osterreiseverkehrs wollen die Initiatoren mit dieser breit angelegten "Anti-Litter-Kampagne" der Landschaftsverschmutzung durch achtlos weggeworfene Verpackungen entlang von Straßen und Autobahnen entgegenwirken.

Im Rahmen der Aktion erhalten die Bürger an Tankstellen, Tank- und Rastanlagen der Autobahnen und bei den Pannendienstfahrern des AvD kostenlos kleine gelbe Beutel - den "Mini-Sack" - für ihr Fahrzeug. Die Mitglieder des AvD bekommen den gelben "Mini-Sack" auf Wunsch auch bei ihrem Club. Mit diesen Beuteln können während der Fahrt anfallende Verpackungen unterwegs gesammelt und anschließend in die Wertstoffbehälter des Dualen Systems gegeben werden.

Parlamentarischer Staatssekretär Walter Hirche: "Wer von uns hat sich nicht schon über Verpackungsmüll am Straßenrand oder auf Parkplätzen geärgert? Diese Aktion zeigt jedem, wie einfach es sein kann, selbst aktiv zu werden und mitzuhelfen, die Landschaft sauber zu halten. Ich bin überzeugt, daß die "Aktion Saubere Landschaft" den Verbraucher langfristig dazu bewegen kann, nicht nur in den eigenen vier Wänden, sondern auch unterwegs - z. B. auf Autobahnraststätten und entlang der großen Reise- und Verkehrsrouten - Verpackungsabfall zu sammeln und dem Recycling zuzuführen. Das ist ein Beitrag für mehr Umweltschutz, der zugleich aufwendige Aufräumaktionen überflüssig machen soll."

31.03.1998 | Pressemitteilung 23/98 | Naturschutz/Biologische Vielfalt