BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/PM8218
09.11.2018

Rekordbeteiligung beim Online-Dialog zum "Aktionsprogramm Insektenschutz"

Mit über 27.000 Bewertungen, über 1.000 Kommentaren und rund 320 neuen Maßnahmenvorschlägen haben sich Bürgerinnen und Bürger in die Debatte zum Aktionsprogramm Insektenschutz eingebracht.

Vier Wochen lang hatte das Bundesumweltministerium (BMU) sein "Aktionsprogramm Insektenschutz" in einem heute endenden Online-Dialog zur Diskussion gestellt. Mit über 27.000 Bewertungen, über 1.000 Kommentaren und rund 320 neuen Maßnahmenvorschlägen haben sich Bürgerinnen und Bürger in die Debatte um Agrarlandschaft, Schutzgebiete, Pestizidanwendungen, Boden- und Gewässerschutz sowie Lichtverschmutzung eingebracht. Um speziell Jugendliche in den Dialog einzubinden, hat es im BMU in dieser Woche ein zweitägiges Planspiel gegeben. Dafür sind 25 junge Menschen in die Rolle von Ministeriumsmitarbeiterinnen und -mitarbeitern geschlüpft und haben eigene Vorschläge zum Insektenschutz erarbeitet, die jetzt ausgewertet werden.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze: "Ich freue mich sehr, wie viele Menschen sich konstruktiv an unserem Online-Dialog beteiligt haben. Das zeigt, wie hoch das Interesse und das Verständnis der Bürgerinnen und Bürger für die lebenswichtige Bedeutung von Insekten für Artenvielfalt, Befruchtung und das natürliche Gleichgewicht ist. Insekten werden nicht nur für lästige Krabbeltierchen gehalten. Ich bin jetzt sehr gespannt auf die Auswertung des Online-Dialogs."

Die Ideen der Jugendlichen aus dem Planspiel für den Insektenschutz und die Ergebnisse des Online-Dialogs werden nun ausgewertet und fließen dann ein in das geplante "Aktionsprogramm Insektenschutz" ein. Dieser Gesamtentwurf wird dann innerhalb der Bundesregierung abgestimmt und soll im Frühsommer 2019 im Bundeskabinett beschlossen werden.

Eine Teilnahme am Online-Dialog zum Insektenschutz war vom 10. Oktober bis 8. November 2018 möglich. Die neun Maßnahmenpakete des Umweltministeriums konnten online bewertet und kommentiert werden. Zusätzlich konnten neue Vorschläge eingebracht werden.

Das von BMU und Umweltbundesamt organisierte Planspiel fand am 6. und 7. November 2018 statt. Es nahmen 25 junge Menschen im Alter von 16 bis 25 Jahren teil. Die Teilnehmenden wurden nach dem Zufallsprinzip eingeladen und stammen aus Berlin, Brandenburg und Sachsen-Anhalt.

09.11.2018 | Pressemitteilung Nr. 219/18 | Naturschutz/Biologische Vielfalt