BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/PM6661
07.09.2016

Hendricks beruft TV-Journalist Dirk Steffens zum UN-Botschafter für biologische Vielfalt

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat den TV-Journalisten Dirk Steffens zum offiziellen "UN-Dekade-Botschafter für biologische Vielfalt" berufen. Steffens beschäftigt sich in seinen Fernseh-Dokumentationen und Reportagen immer wieder intensiv mit Fragen des Naturschutzes und der Erhaltung der Artenvielfalt. Für das ZDF moderiert er unter anderem die Sendungen "Terra X", "Faszination Erde" und "Die Supertiere".

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks dankte Steffens für seine Bereitschaft, sich in der Öffentlichkeit "aktiv und authentisch" für den Schutz der biologischen Vielfalt und eine naturverträgliche Naturnutzung einzusetzen. "Mit Ihrem Engagement geben Sie an andere etwas von Ihrer Begeisterung für die Natur weiter und tragen gleichzeitig entscheidend dazu bei, das Thema "Biologische Vielfalt" mit seinen vielen Facetten stärker in das Bewusstsein der deutschen Bevölkerung zu rücken." Ein solches gesellschaftliches Bewusstsein sei unerlässlich, um den weiterhin anhaltenden dramatischen Rückgang der biologischen Vielfalt aufzuhalten, heißt es in dem Berufungsschreiben an Steffens.

Die UN-Dekade Biologische Vielfalt 2011 – 2020 hat das Ziel, die Bedeutung der Biodiversität für unser Leben und Wirtschaften bewusster zu machen und zu zeigen, dass persönliches Handeln zum Schutz und zur Erhaltung der Vielfalt der Arten und Lebensräume möglich ist. In Deutschland unterstützen zahlreiche prominente Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens und einige Jugendbotschafter und -botschafterinnen die Ziele der UN-Dekade. Mit Dirk Steffens Berufung wächst der Kreis der prominenten UN-Dekade-Botschafter und Botschafterinnen für biologische Vielfalt auf 18 Persönlichkeiten.

Neben den UN-Dekade-Botschafterinnen Shary Reeves und Sarah Wiener beteiligt sich Dirk Steffens am "Festival der Zukunft – Umweltpolitik 3.0", zu dem das BMUB anlässlich seines 30-jährigen Bestehens am kommenden Wochenende (10. und 11. September) auf das EUREF-Campus in Berlin Schöneberg einlädt. Er moderiert am Abend des 10. September eine internationale Podiumsdiskussion mit prominenten Gästen. Thema: "Kriege, Hunger Klimawandel – kann Umweltpolitik 3.0 die Welt noch retten?" Auf dem Podium sitzen neben Bundesumweltministerin Barbara Hendricks der Klimaforscher Joachim Schellnhuber, die ehemalige Präsidentin Irlands Mary Robinson, Greenpeace-Chefin Jennifer Morgan, die luxemburgische Umweltministerin Carole Dieschbourg und der frühere Präsident des Pazifikstaates Kiribati, Anote Tong.

07.09.2016 | Pressemitteilung Nr. 214/16 | Nationale Strategie zur biologischen Vielfalt