BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/PM8230
13.11.2018

Geschäftsführung der Bundesgesellschaft für Endlagerung komplett

Svenja Schulze hat Frau Beate Kallenbach-Herbert in die Geschäftsführung der Bundesgesellschaft für Endlagerung berufen. Beate Kallenbach-Herbert folgt auf Prof. Hans-Albert Lennartz, der aus Altersgründen ausgeschieden ist.

Bundesministerin Svenja Schulze hat Frau Beate Kallenbach-Herbert in die Geschäftsführung der Bundesgesellschaft für Endlagerung (BGE) berufen. Beate Kallenbach-Herbert folgt auf Prof. Hans-Albert Lennartz, der aus Altersgründen zum 30. August 2018 aus der BGE-Geschäftsführung ausgeschieden ist.

Damit ist die Geschäftsführung der BGE jetzt wieder komplett.

Bundesumweltminsterin Svenja Schulze: "Ich freue mich, dass es gelungen ist, mit Frau Kallenbach-Herbert eine erfahrene und anerkannte Expertin aus dem Bereich nukleare Entsorgung für die Geschäftsführung der BGE zu gewinnen!"

Frau Kallenbach-Herbert hat nach einer Ingenieursausbildung in Maschinenbaufirmen und bei Anlageherstellern gearbeitet. Zuletzt war sie Leiterin des Bereichs Nukleartechnik und Anlagensicherheit beim Öko-Institut und auch Mitglied der Entsorgungskommission (ESK) des BMU. Frau Kallenbach-Herbert wird die neue Funktion zum 1. Januar 2019 übernehmen.

13.11.2018 | Pressemitteilung Nr. 223/18 | Endlagerprojekte