https://www.bmu.de/PM6637
23.08.2016

Deutsche Post und Bundesumweltministerium präsentieren den 1000sten StreetScooter

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks hat auf ihrer Sommerreise zusammen mit Jürgen Gerdes, Konzernvorstand der Deutschen Post DHL Group, in Aachen den 1000sten StreetScooter vorgestellt.

Vom BMUB gefördertes Elektrofahrzeug macht die Brief- und Paketzustellung umweltfreundlicher und leiser

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks und Jürgen Gerdes, Konzernvorstand Post – eCommerce – Parcel von Deutsche Post DHL Group, haben heute in Aachen den 1000sten StreetScooter vorgestellt. Mit dem eigens von der Post-Tochter StreetScooter GmbH entwickelten Elektrofahrzeug gestaltet der führende Logistikkonzern seine Brief- und Paketzustellung CO2-frei und geräuscharm. 1000 StreetScooter werden vom Bundesumweltministerium mit rund 9,5 Millionen Euro gefördert. Das Förderprojekt "CO2-freie Zustellung" wirkt damit als zusätzliche Starthilfe für die Serienfertigung der StreetScooter.

Ab 2017 will die Deutsche Post DHL jährlich 10.000 StreetScooter produzieren. Mittelfristig will der Logistikkonzern seine Zustellflotte in Deutschland durch die Elektrofahrzeuge ersetzen.

"Klimaschutz ist ein ganz entscheidendes Thema - nicht nur für die ferne Zukunft, sondern für das Hier und Jetzt. Unsere Brief- und Paketzustellung wird mit dem StreetScooter klimafreundlicher und leiser, ohne dabei auf Effizienz zu verzichten. Das kommt allen zugute. Mit unseren Streetscootern realisieren wir das bislang größte E-Mobilitätsprojekt in Deutschland", so Jürgen Gerdes.

Barbara Hendricks: "Die Deutsche Post setzt hier ein deutliches Zeichen. Wir brauchen mehr Klimaschutz im Verkehrsbereich. Die Paketzustellung ist ein Pioniersegment der Elektromobilität. Denn gerade beim Lieferverkehr mit seinen vielen Anfahr- und Bremsvorgängen kommt die hohe Effizienz des Elektromotors besonders zur Geltung. Gerade in Städten wird der leise und saubere Antrieb nicht nur ein Gewinn für Klima, Umwelt und Gesundheit sein, sondern auch für die Lebensqualität."

Die Zusammenarbeit von Deutsche Post DHL Group und der in Aachen beheimateten StreetScooter GmbH begann 2011 mit der Entwicklung eines auf die Bedürfnisse der Postzustellung zugeschnittenen Elektrofahrzeugs. Der erste Prototyp für die Deutsche Post wurde 2012 vorgestellt, eine erste Vorserie kam 2013 zum Einsatz. 2014 folgte die Übernahme der StreetScooter GmbH durch die Deutsche Post DHL Group.

Bundesweit fördert das Bundesumweltministerium über 100 Verkehrsprojekte, von Lastenrädern über Elektrobusse- und -LKW bis hin zu Landstromanlagen für Kreuzfahrtschiffe. In seiner Kampagne "Mobilwandel" informiert das BMUB, wie sich der Verkehr klimaneutral und umweltfreundlich entwickeln kann und welche Chancen neue Mobilitätskonzepte eröffnen.

Weitere Informationen

Verkehr

Klimaschutzinitiative

23.08.2016 | Pressemitteilung Nr. 193/16
Gemeinsame Pressemitteilung mit der "Deutsche Post DHL Group"