BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/PM8577
14.06.2019

Bundesumweltministerium zeichnet die "Energiesparmeister 2019" des Schülerwettbewerbs aus

Gruppenfoto der in die Kamera winkenden Gewinner mit Florian Pronold
14.06.2019 | Klimaschutz

"Energiesparmeister 2019" ausgezeichnet

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesumweltministerium, Florian Pronold, hat heute die Bundessieger im Energiesparmeister-Wettbewerb 2019 für Schulen in Berlin ausgezeichnet.

Florian Pronold kürt beste Klimaschutzprojekte in Wismar, Kempten, Flensburg und Dresden

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesumweltministerium, Florian Pronold, hat heute die Bundessieger im Energiesparmeister-Wettbewerb für Schulen in Berlin ausgezeichnet. Der Wettbewerb ist Teil der Kampagne "Mein Klimaschutz" und honoriert besonderes Engagement für den Klimaschutz an Schulen. Neben dem Bundessieger wurde das beste Projekt aus jedem Bundesland sowie ein Sonderpreisträger für nachhaltiges Engagement geehrt.

Florian Pronold: "Zum elften Mal zeichnen wir herausragendes Klimaschutz-Engagement von Schülerinnen und Schlülern und deren Lehrerinnen und Lehrer aus. Mit 299 Bewerbungen hatten wir dieses Jahr einen Wettbewerbsrekord. Das verdanken wir auch der Bewegung ´Fridays For Future‘, die dem Klimaschutz Rückenwind gegeben hat und so an vielen Schulen mehr Raum für eigene Klimaschutz-Projekte erfolgreich eingefordert wurde. Entstanden sind dabei kreative und wirkungsvolle Projekte, wie die nachhaltige Umgestaltung der Schulverpflegung, die optimierte Energienutzung an der Schule und Projekte zur Vermeidung von Verpackungsmüll. Die Energiesparmeister sind auf diese Weise wichtige Vorbilder dafür, wie jeder Einzelne seinen CO2-Fußabdruck reduzieren kann und so seinen persönlichen Beitrag zum Mammutprojekt Klimaschutz leisten kann."

Bei der Preisverleihung des Schulwettbewerbs im Bundesumweltministerium hat Pronold die 16 Landessieger des Schulwettbewerbs geehrt und die per Online-Voting ermittelten Finalisten im Kampf um den Bundessieg bekannt gegeben. Der mit 5.000 Euro dotierte Bundessieg und Titel "Energiesparmeister Gold" ging an die Evangelische Schule Robert Lansemann Wismar aus Mecklenburg-Vorpommern. Silber ging an das Hildegardis-Gymnasium Kempten aus Bayern, über Bronze kann sich die Grundschule Adelby in Flensburg aus Schleswig-Holstein freuen.

Darüber hinaus wurde das Christliche Gymnasium Dresden (Sachsen) mit einem Sonderpreis für nachhaltigen Klimaschutz ausgezeichnet. Die Schule hatte 2017 mit einem von der Klima AG initiierten Klimajahr den Energiesparmeister-Titel gewonnen. Um individuelles Engagement zu honorieren, sollen die Schülerinnen und Schüler künftig Punkte in einem Klima-Pass sammeln können.

Der Wettbewerb wird von der gemeinnützigen Beratungsgesellschaft co2online ausgerichtet.

14.06.2019 | Pressemitteilung Nr. 099/19 | Klimaschutz