BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/PM8404
26.02.2019

Bundesumweltministerium unterstützt gemeinsames Klimaprojekt von Gastgewerbe und Groß- und Außenhandel

Bundesumweltministerin Svenja Schulze (Mitte) traf sich mit dem Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (Links), Dr. Holger Bingmann, und Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (Rechts) um sich über ein gemeinsames Klimaschutzprojekt zu informieren, welches vom BMU im Rahmen seiner Klimaschutzkampagne gefördert wird.
26.02.2019 | Klimaschutz

Treffen von BMU, DEHOGA und BGA

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat sich über ein gemeinsames Klimaschutzprojekt von Gastgewerbe sowie Groß- und Außenhandel informiert, das vom BMU im Rahmen seiner Klimaschutzkampagne gefördert wird.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat sich heute über ein gemeinsames Klimaschutzprojekt von Gastgewerbe sowie Groß- und Außenhandel informiert, das vom BMU im Rahmen seiner Klimaschutzkampagne gefördert wird. Es zielt darauf ab, den Unternehmen der Branchen durch Klima- und Energiekampagnen der jeweiligen Verbände konkrete Möglichkeiten zur Energieeinsparung aufzuzeigen, Kosten zu sparen und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Der Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), Dr. Holger Bingmann, und Ingrid Hartges, Hauptgeschäftsführerin des Deutschen Hotel- und Gaststättenverbandes (DEHOGA Bundesverband), stellten dazu ihre Ideen heute in Berlin vor.

Bundesumweltministerin Svenja Schulze "Handel und Gewerbe sind bedeutende Partner bei der Erfüllung unserer Klimaschutzziele. Umso wichtiger ist es, dass die Erfahrungen von Verbänden und Unternehmen bei nachhaltigen und energieeffizienten Projekten ausgetauscht und somit Synergieeffekte für den Klimaschutz und die Wettbewerbsfähigkeit entstehen. Deshalb freut es mich besonders, dass eine verbandsübergreifende Zusammenarbeit von DEHOGA und BGA gelungen ist. Das sollte Schule machen. Die Energie- und Klimakampagnen beider Verbände können auch dazu beitragen, den Klimaschutz stärker in den Chefetagen von Unternehmen und deren Geschäftspolitik zu verankern. Genau das bauchen wir."

Der DEHOGA Bundesverband hat mit Unterstützung des BMU bereits erfolgreich eine Energiekampagne durchgeführt, die 222.000 Betriebe im Gastgewerbe erreicht. Im Rahmen des gemeinsamen Projekts wird der DEHOGA seine Energiekampagne weiterentwickeln und seine Erfahrungen an den BGA weitergeben, der seine Klimakampagne neu aufbaut. Die BGA-Energieeffizienz-Kampagne wird rund 125.000 Unternehmen erreichen. Die Kampagnen sind als zentrale Informations-, Kommunikations- und Netzwerkplattform für Einzel- und Landesverbände sowie Mitgliedsunternehmen gedacht, um kompetente Hilfestellungen und Werkzeuge für Energieeffizienzmaßnahmen bereitzustellen.

26.02.2019 | Pressemitteilung Nr. 021/19 | Klimaschutz