https://www.bmu.de/ME284
24.02.2006

Bericht Deutschlands zur internationalen Testphase des CSD-Indikatorensystems fertiggestellt (Kurzinfo)

Bericht Deutschlands zur internationalen Testphase des CSD-Indikatorensystems fertiggestellt

Die VN-Kommission für nachhaltige Entwicklung (CSD) hat auf ihrer Tagung 1995 ein Arbeitsprogramm zur Erarbeitung von Indikatoren für eine nachhaltige Entwicklung beschlossen (Laufzeit bis April 2001). Diese Indikatoren sollen die Fortschritte in Richtung auf eine nachhaltige Entwicklung (Umsetzung der Agenda 21) überprüfen helfen und auch zum Monitoring für politische Ziele dienen.
Kernelement des CSD-Arbeitsprogramms war eine seit 1997 laufende internationale Testphase, bei der in 22 Staaten auf freiwilliger Basis eine von der CSD vorgeschlagene Indikatorenliste (134 Indikatoren für alle Kapitel der Agenda 21) auf ihre praktische Umsetzbarkeit sowie auf ihre politische Relevanz und Aussagefähigkeit geprüft werden soll. Deutschland hat sich zur Teilnahme an dieser internationalen Testphase bereit erklärt.

Der deutsche Bericht zu dieser Testphase, der eine erste Diskussionsgrundlage für ein nationales System von Nachhaltigkeitsindikatoren darstellt, wurde im Dezember 1999 an die CSD übermittelt und wird jetzt veröffentlicht.

Das Bundesumweltministerium hat federführend die deutsche Testphase koordiniert. Auf der Grundlage von Konsultationen mit Wissenschaftlern und gesellschaftlichen Gruppen sowie den Beiträgen und Stellungnahmen der anderen Ressorts wurde der Bericht erarbeitet.

Im Ergebnis der deutschen Testphase hat sich gezeigt, dass viele der 134 Indikatorenvorschläge der CSD-Liste für ein Industrieland wie Deutschland nicht relevant oder nur wenig aussagekräftig waren. Der deutsche Testbericht fokussiert deshalb auf eine modifizierte Auswahl von Indikatoren, die der Situation in Deutschland besser gerecht werden sollen.

Der jetzt mit dem Bericht vorliegende nationale Satz von Nachhaltigkeitsindikatoren umfasst insgesamt 218 Indikatoren.
Im Lichte der internationalen Erfahrungen soll in einem nächsten Schritt die Anzahl der Indikatoren reduziert werden, um Aufwand für Datenerfassung und Aufbereitung zu minimieren und gleichzeitig eine Verbesserung der Kommunikationsfähigkeit des Indikatorensystems zu erreichen.

Der jetzt vorliegende Bericht kann im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit, Referat G I 2 (F), 11055 Berlin bestellt werden. Bestellung auch per Fax (01888-305-4375) möglich.

24.02.2006 | Meldung Nachhaltigkeit | Berlin