BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/PM8598
27.06.2019

300. Sitzung der Strahlenschutzkommission

Anlässlich der 300. Sitzung der Strahlenschutzkommission in Bonn lobte Svenja Schulze die Arbeit der SSK und betonte die Notwendigkeit eines verantwortungsvollen, sachorientierten und sicheren Strahlenschutzes in Deutschland.

Bundesumweltministerin Schulze würdigt hohe Beratungsqualität

Anlässlich der 300. Sitzung der Strahlenschutzkommission (SSK) in Bonn heute lobte Bundesumweltministerin Schulze die Arbeit der SSK und betonte die Notwendigkeit eines verantwortungsvollen, sachorientierten und sicheren Strahlenschutzes in Deutschland und Europa.

Die SSK ist ein unabhängiges Expertengremium, das das Bundesumweltministerium in Fragen des Strahlenschutzes berät. Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler geben Stellungnahmen und Empfehlungen zu aktuellen Themen ab. Vor kurzem etwa wurde eine Stellungnahme zu den wissenschaftlichen Grundlagen der Grenzwerte zum Schutz von Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern vor ionisierender Strahlung verabschiedet.

Neben Fragen im Zusammenhang mit radioaktiven Stoffen und ionisierender Strahlung befasst sich die SSK auch mit nichtionisierender Strahlung, die beispielsweise beim Mobilfunk oder bei Hochspannungsleitungen auftritt.

Bundesumweltministerin Schulze: "Durch ihre ehrenamtliche und unermüdliche Arbeit erweisen die Mitglieder der Strahlenschutzkommission nicht nur dem Ministerium, sondern der ganzen Bevölkerung einen großen Dienst. Der Strahlenschutz wird durch die Arbeit der Kommission kontinuierlich weiterentwickelt."

27.06.2019 | Pressemitteilung Nr. 109/19 | Strahlenschutz