#mobilwandel2035

Illustration von der Stadt der Zukunft Illustration von der Stadt der Zukunft

Wie kann eine umwelt- und klimafreundliche Mobilität in Zukunft aussehen? Welche Herausforderungen und Lehren ziehen wir aus der aktuellen Corona-Pandemie? Gesucht wurden Ideen mit Innovationscharakter für eine nachhaltige Mobilität im Jahr 2035. Die Bewerbungsfrist endete am 15. November 2020. Wir bedanken uns für die vielfältigen Einreichungen.

Neuigkeiten

1. Oktober 2021: Projekte gestartet

Im Februar dieses Jahres konnte die Jury die Gewinnerprojekte aus 140 Bewerbern küren – nun konnten die ersten Projekte des Zukunftswettbewerbs nachhaltige Mobilität ihre Arbeit aufnehmen. Insgesamt zehn Projekte werden in den kommenden Monaten Zielbilder entwickeln: Möglichst konkret sollen die Projekte Vorstellungen entwerfen, wie in ihren jeweiligen Regionen die Mobilität im Jahre 2035 aussehen kann. In Denklaboren, Co-Working-Spaces und Workshops nähern sich die Projekte ihrem Ergebnis. Partizipation und Vernetzung sind die Eckpfeiler der jeweiligen Prozesse. Am Ende der ersten Förderphase können sich die Projekte für einen zweiten Förderzeitraum bewerben, in dem anhand des Zielbildes konkrete Maßnahmen entwickelt werden.


11. Februar 2021: Jury hat 10 beste Ideen ausgewählt

Der Wettbewerb zur Zukunft der Mobilität, #mobilwandel2035 konnte knapp 140 Bewerbungen verzeichnen – nun stehen die 10 Gewinner fest.
Knapp 140 Einreichungen: Diese beeindruckende Zahl war die Arbeitsgrundlage für die interdisziplinäre Jury unter Vorsitz von Bundesumweltministerin Svenja Schulze. Unternehmen, Hochschulen und Gebietskörperschaften entwickelten Konzepte zur Umsetzung einer nachhaltigen Mobilität vor Ort. Der Schwerpunkt lag auf Pendler- oder Wirtschaftsverkehr sowie Lösungen für den ländlichen Raum. Der Bewertungsprozess der Jury ist nun abgeschlossen, die zehn ausgewählten Projekte stehen fest. Sie können im nächsten Schritt Fördermittel erhalten, um den Weg in Richtung einer Zielbildentwicklung für 2035 zu gehen.


Über den Wettbewerb

Illustration

Die Einreichungen wurden von einer interdisziplinären Jury aus Fachexpertinnen und Fachexperten bewertet. Eine Vorstellung der Mitglieder finden Sie hier.

Wer wählt aus?

Mitgemacht

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Häufig gestellte Fragen und Antworten

Mobilität im BMU