https://www.bmu.de/ME9115
26.06.2020

Schulze: "Wir brauchen Bilder von der Zukunft, die Mut machen."

Svenja Schulze bei der Auftaktveranstaltung Wir schafft Wunder
interviews icon 24.06.2020 | Nachhaltige Entwicklung

Rede von Svenja Schulze zum Start des Dialogs "Wir schafft Wunder"

Rede von Svenja Schulze zum Start des Dialogs "Wir schafft Wunder"
Wie sieht Ihre sozial-ökologische Zukunftsvision aus? Das war eine der zentralen Fragen am 24. Juni 2020 in der Auftaktveranstaltung zur Dialogreihe "Wir schafft Wunder – Fortschritt sozial und ökologisch gestalten".

Wie sieht Ihre sozial-ökologische Zukunftsvision aus? Das war eine der zentralen Fragen in der gestrigen Auftaktveranstaltung zur Dialogreihe "Wir schafft Wunder – Fortschritt sozial und ökologisch gestalten".

Bundesumweltministerin Svenja Schulze hat die Frage ebenso beantwortet wie die Gäste der Podiumsdiskussion Reiner Hoffmann (DGB), Marion Tiemann (Greenpeace e. V.) und Michael Ebling (Oberbürgermeister Mainz) sowie die Zuschauerinnen und Zuschauer am Livestream.

Alle während der Veranstaltung eingegangenen Antworten auf die Frage "Wie sieht Ihre sozial-ökologische Zukunftsvision aus?" finden Sie in der Übersicht.

Marion Tiemann (Greenpeace e. V) befüllt das Regal mit Antwortwürfeln bei der Auftaktveranstaltung "Wir schafft Wunder".
BMU/Toni Kretschmer

Wenn Sie uns Ihre sozial-ökologische Zukunftsvision mitteilen möchten, können Sie das weiterhin tun. Das BMU hat neun sehr konkrete Zukunftsbilder entwickelt. Sie beschreiben unter anderem die Städte der Zukunft, die Arbeit, das soziale Netz, die Energieerzeugung, die Industrie, die Landwirtschaft, die Gebäude und die Verkehrsmittel der Zukunft. Die Zukunftsbilder sollen im Rahmen der Dialogreihe weiterentwickelt werden. Es gibt daher auf der Homepage des BMU zu jedem einzelnen Zukunftsbild eine Kommentarfunktion, über die Sie uns Ihren Beitrag in die weitere Diskussion zur Dialogreihe einbringen können.

Reiner Hoffmann (DGB) bei der Auftaktveranstaltung Wir schafft Wunder
BMU/Toni Kretschmer
26.06.2020 | Meldung Wir schafft Wunder