BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/ME8010
13.07.2018

Dicke Luft in den Städten

Die Auswertung der Messdaten für Stickstoffdioxid (NO2) im Bundesgebiet für das Jahr 2017 ist abgeschlossen. Die aktuellen Daten liegen nun vor und sind über die Internetseite des Umweltbundesamtes abrufbar.

Daten zur NO2-Belastung 2017 liegen vor

Die Auswertung der Messdaten für Stickstoffdioxid (NO2) im Bundesgebiet für das Jahr 2017 ist abgeschlossen. Die aktuellen Daten liegen nun vor und sind über die Internetseite des Umweltbundesamtes abrufbar. Das Umweltbundesamt sammelt und bewertet die Messdaten aus über 500 Messstationen deutschlandweit.

Die gute Nachricht: In 249 Städten liegen die Jahresmittelwerte 2017 unter dem Grenzwert. Die schlechte: 65 Städte wurden erfasst, in denen der europaweit geltende Grenzwert von 40 Mikrogramm NO2 pro Kubikmeter Luft (µg/m³) im Jahresmittel überschritten wird. Die Stadt mit den höchsten Belastungen 2017 ist weiterhin München mit 78 µg/m³ im Jahresmittel, gefolgt von Stuttgart mit 73 µg/m³ und Köln mit 62 µg/m³.

Bei einer vorläufigen Auswertung im Februar 2018 waren es noch 66 Städte. 2016 hatten 90 Städte den Grenzwert überschritten. Welche 15 Städte den höchsten NO2-Grenzwertüberschreitungen 2017 aufweisen, zeigt die Grafik:

Umweltbundesamt
13.07.2018 | Meldung Luftreinhaltung