https://www.bmu.de/ME9068
03.05.2021

Bundesumweltministerium macht auch 2021 beim Work4Germany Fellowship-Programm mit

Menschen in kreativer Diskussion schreiben auf eine Tafel
Auch 2021 macht das BMU wieder beim Work4Germany Fellowship-Programm mit. Methodenstarke Talente aus Unternehmen und Organisationen unterstützen die Bundesregierung, Wege für eine nachhaltige und digitale Zukunft zu eröffnen.

Wie kann die Arbeitskultur in Ministerien moderner und bürgerzentrierter werden?

Mit dem Work4Germany Fellowship-Programm unterstützen  methodenstarke Talente aus Unternehmen und zivilgesellschaftlichen Organisationen seit 2020 die Bundesregierung, neue Wege für eine nachhaltige und digitale Zukunft zu gehen.

Ab Mai 2021 bringt das Programm dazu 20 Fellows mit den jeweils verantwortlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus 12 Bundesministerien zusammen. Gemeinsam treiben sie als "Innovations-Tandems" für sechs Monate 23 interdisziplinäre Projekte voran.

Das Bundesumweltministerium nimmt dabei zwei Projekte in den Fokus: "Ressortforschung für die Umwelt – etablierte Abstimmungsprozesse neu gestalten" sowie "Moderne Zielsetzungsmethoden". Während des sechsmonatigen Fellowships arbeiten die Tandems gemeinsam an bereichsübergreifenden Herausforderungen, gestalten Arbeitsabläufe neu und etablieren iterative und methodische geprägte Arbeitsweisen.

Während der gesamten Zeit unterstützt eine Work4Germany-Fellow die Planung der Projektprozesse sowie deren Moderation.

03.05.2021 | Meldung Ministerium