BMU Website

Navigation

Von hier aus koennen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:

https://www.bmu.de/MD1129
Bildergalerie

XV. Alpenkonferenz

Daten zum Foto

Bild 2 von 11
Datum: 04.04.2019 Medientyp: Bildergalerie
Land: Österreich
Ort: Innsbruck
Copyright: BMU/Cornelia Marschel
Bildgröße: 3024 x 4032 px
Auflösung: 72 dpi

Daten zum Foto

Bild 3 von 11
Datum: 03.04.2019 Medientyp: Bildergalerie
Land: Österreich
Ort: Innsbruck
Copyright: BMU/Cornelia Marschel
Bildgröße: 1535 x 2048 px
Auflösung: 72 dpi

Daten zum Foto

Bild 4 von 11
Datum: 03.04.2019 Medientyp: Bildergalerie
Land: Österreich
Ort: Innsbruck
Copyright: BMU/Cornelia Marschel
Bildgröße: 1537 x 2050 px
Auflösung: 72 dpi

Daten zum Foto

Bild 5 von 11
Datum: 03.04.2019 Medientyp: Bildergalerie
Land: Österreich
Ort: Innsbruck
Copyright: BMU/Cornelia Marschel
Bildgröße: 1550 x 2046 px
Auflösung: 72 dpi

Daten zum Foto

Bild 6 von 11
Datum: 03.04.2019 Medientyp: Bildergalerie
Land: Österreich
Ort: Innsbruck
Copyright: BMU/Cornelia Marschel
Bildgröße: 1536 x 2068 px
Auflösung: 72 dpi

Daten zum Foto

Bild 7 von 11
Datum: 03.04.2019 Medientyp: Bildergalerie
Land: Österreich
Ort: Innsbruck
Copyright: BMU/Cornelia Marschel
Bildgröße: 1536 x 2298 px
Auflösung: 72 dpi

Daten zum Foto

Bild 8 von 11
Datum: 04.04.2019 Medientyp: Bildergalerie
Land: Österreich
Ort: Innsbruck
Copyright: BMU/Cornelia Marschel
Bildgröße: 1536 x 2052 px
Auflösung: 72 dpi

Daten zum Foto

Bild 9 von 11
Datum: 04.04.2019 Medientyp: Bildergalerie
Land: Österreich
Ort: Innsbruck
Copyright: BMU/Cornelia Marschel
Bildgröße: 4020 x 2594 px
Auflösung: 72 dpi

Daten zum Foto

Bild 10 von 11
Datum: 04.04.2019 Medientyp: Bildergalerie
Land: Österreich
Ort: Innsbruck
Copyright: BMU/Cornelia Marschel
Bildgröße: 3820 x 2766 px
Auflösung: 72 dpi

Daten zum Foto

Bild 11 von 11
Datum: 04.04.2019 Medientyp: Bildergalerie
Land: Österreich
Ort: Innsbruck
Copyright: BMU/Cornelia Marschel
Bildgröße: 3916 x 2463 px
Auflösung: 72 dpi
  • Gruppenfoto
  • Die österreichische Bundesministerin Köstinger eröffnet den Abendempfang zur Alpenkonferenz.
  • Im Rahmen des Empfangs vergaben die Bundesministerinnen Svenja Schulze und Elisabeth Köstinger (Österreich) die Preise des ClimaHost-Wettbewerbs.
  • Im Rahmen des Empfangs vergaben die Bundesministerinnen Svenja Schulze und Elisabeth Köstinger (Österreich) die Preise des ClimaHost-Wettbewerbs.
  • Im Rahmen des Empfangs vergaben die Bundesministerinnen Svenja Schulze und Elisabeth Köstinger (Österreich) die Preise des ClimaHost-Wettbewerbs.
  • Im Rahmen des Empfangs vergaben die Bundesministerinnen Svenja Schulze und Elisabeth Köstinger (Österreich) die Preise des ClimaHost-Wettbewerbs.
  • Im Rahmen des Empfangs vergaben die Bundesministerinnen Svenja Schulze und Elisabeth Köstinger (Österreich) die Preise des ClimaHost-Wettbewerbs.
  • Das Ständige Sekretariat der Alpenkonvention hat seinen Sitz in Innsbruck beim Goldenen Dachl.
  • Gruppenfoto mit Svenja Schulze
  • Bundesministerin Svenja Schulze und die weiteren Delegationsleiterinnen und -leiter der Alpenkonferenz trafen sich vor Beginn der Sitzung mit Vertreterinnen und Vertretern des Jugendparlamentes der Alpenkonvention.
  • Impressionen von der Sitzung der XV. Alpenkonferenz.
  • Am 3. und 4. April fand in Innsbruck (Österreich) die XV. Alpenkonferenz statt. Bundesumweltministerin Svenja Schulze nahm teil, ebenso wie Ministerinnen und Minister aus den anderen acht Vertragsparteien der Alpenkonvention (der amtierende Vorsitz Österreich, sowie Frankreich, Italien, Liechtenstein, Monaco, Schweiz, Slowenien und die Europäische Union).

  • Die österreichische Bundesministerin Köstinger eröffnete den Abendempfang zur Alpenkonferenz. Diese Konferenz ist das Entscheidungsgremium der Alpenkonvention, in dem die Vertragsparteien regelmäßig zusammenkommen. Die Alpenkonvention ist ein zwischenstaatliches Übereinkommen, dass den Schutz und die nachhaltige Entwicklung im Alpenraum gewährleisten soll. Vertragsparteien sind die Alpenanrainer Deutschland, Frankreich, Italien, Liechtenstein, Monaco, Österreich, die Schweiz, Slowenien sowie die Europäische Union.

  • Im Rahmen des Empfangs vergaben die Bundesministerinnen Svenja Schulze (rechts) und Elisabeth Köstinger (links) die Preise des ClimaHost-Wettbewerbs.

  • Der Wettbewerb geht auf die Initiative für Klimaschutz und Energieeffizienz im Hotel- und Gastronomiegewerbe unter der deutschen Präsidentschaft der Alpenkonvention im Jahr 2015 und 2016 zurück.

  • Unter österreichischer Präsidentschaft wurde erstmals ein alpenweiter Wettbewerb durchgeführt.

  • Die Preissiegter waren mit dem 1. Platz das Theiner’s Hotel aus Gargazon (Südtirol, Italien), mit dem 2. Platz das Mountain Design Hotel Eden Selva, Wolkenstein in Gröden (Südtirol, Italien) und mit dem 3. Platz das Biohotel Daberer, Dellach am Gailtal (Kärnten, Österreich).

  • Der Sonderpreis Berghütte ging an die Höllentalangerhütte, Grainau (Bayern, Deutschland) und der Sonderpreis Historische Bausubstanz an das Hotel Mondschein, Stuben am Arlberg (Vorarlberg, Österreich).

  • Das Ständige Sekretariat der Alpenkonvention hat seinen Sitz in Innsbruck beim Goldenen Dachl.

  • Die diesjährige XV. Alpenkonferenz unter österreichischem Vorsitz widmet sich vor allem den Themen Klima- und Bodenschutz. Die Alpenanrainer wollen in Zukunft noch enger zusammenarbeiten, um den Klimaschutz und die Nachhaltigkeit im sensiblen Alpenraum voranzubringen. Zum Bodenschutz wird eine neue gemeinsame Arbeitsgruppe eingerichtet. Deutschland übernimmt hierbei den Vorsitz.

  • Bundesministerin Svenja Schulze und die weiteren Delegationsleiterinnen und -leiter der Alpenkonferenz trafen sich vor Beginn der Sitzung mit Vertreterinnen und Vertretern des Jugendparlamentes der Alpenkonvention. Das Jugendparlament hat sich in der Vergangenheit unter anderem mit den Herausforderungen des Klimawandels im Alpenraum befasst. Das Jugendparlament ist die Simulation eines Parlaments und bringt in Zusammenarbeit mit dem Ständigen Sekretariat der Alpenkonvention junge Menschen aus verschiedenen Regionen zusammen, um aktuelle Themen der Alpenregion zu diskutieren. Das Bundesumweltministerium fördert das Jugendparlament seit 2015 und 2016. Damals hatte Deutschland den Vorsitz der Alpenkonvention inne.

  • Impressionen von der Sitzung der XV. Alpenkonferenz.

Weitere Artikel zu diesem Thema

Impressionen von der Sitzung der XV. Alpenkonferenz.
info icon
Themen | 04.04.19

Abschluss der XV. Alpenkonferenz

Bei der 15. Alpenkonferenz in Innsbruck wurde die verstärkte Zusammenarbeit beim Klima- und Bodenschutz im Alpenraum beschlossen. Das BMU übernimmt in diesem Zusammenhang den Vorsitz der neu geschaffenen Arbeitsgruppe Bodenschutz.
Abschluss der XV. Alpenkonferenz
Gruppenfoto
info icon
Themen | 03.04.19

Sieger des Wettbewerbs "ClimaHost" ausgezeichnet

Zum ersten Mal wurden klimafreundliche Unterkünfte in den Alpen im Rahmen des Wettbewerbs "ClimaHost" am Vorabend der XV. Alpenkonferenz ausgezeichnet.
Sieger des Wettbewerbs "ClimaHost" ausgezeichnet